Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Bewegender Abschied vom Anschlagsopfer
Kreis Peine Ilsede Bewegender Abschied vom Anschlagsopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 28.07.2017
In der Münstedter Kirche hielt Pastorin Marion Schmager den Abschiedsgottesdienst. Quelle: dpa
Anzeige
Münstedt

Blaue Tücher, Sand, Muscheln, Treibholz, Kerzen und Seegras haben im Altarraum der Münstedter Kirche an den Ort erinnert, an dem die leidenschaftliche Hobby-Taucherin vor zwei Wochen erstochen wurde.

Pastorin Marion Schmager begrüßte alle, die gekommen waren, um in Frieden, in Dank und in Liebe Abschied zu nehmen in einer tiefen Verbundenheit der Trauer, der Frage nach dem sinnlosen, barbarischen Angriff und der Suche nach weiteren Wegen für das eigene Leben. Gemeinsam wolle man die Trauer tragen, aber auch nach Trost und Hoffnung suchen.

Die Pastorin begann ihre Predigt mit einem Bezug zur Allgegenwärtigkeit des Terrors. Dieser beschränke sich nicht mehr auf Metropolen wie Paris, London oder Berlin, sondern sei durch die schreckliche Tat in Hurghada unmittelbar im Peiner Land angekommen.

„Du weißt wohl: Irgendwann in deinem Leben kommt der Augenblick, dass du deine Eltern verabschieden musst. Die Angst davor ist immer leise dabei. Aber unter solchen Umständen? Wie soll man damit fertig werden, die Mutter auf so eine schreckliche Art und Weise, durch so einen barbarischen Gewaltakt zu verlieren?“, fragte die Pastorin.

Hintergrund: Am 14. Juli hatte ein 28-Jähriger die beiden 56 und 65 Jahre alten deutschen Urlauberinnen an einem Hotelstrand des Badeortes Hurghada mit mehreren Messerstichen getötet, bevor er überwältigt wurde. Ägyptische Sicherheitskreise bringen die Attacke mit der Terrormiliz IS in Verbindung. Bei der Tat wurden vier weitere Ausländer verletzt. Eine 36-jährige Tschechin starb in der Nacht zu Donnerstag an ihren schweren Stichverletzungen.

Der 28 Jahre alte Angreifer, ein Student, soll aus Nordägypten stammen und dem Terrornetzwerk IS angehören. Hurghada ist mit seinen mehr als 250 Hotelanlagen neben Scharm el Scheich das größte ägyptische Touristenzentrum am Roten Meer. Die Ferienregion ist auch bei deutschen Urlaubern beliebt.

Von Kerstin Wosnitza

Ilsede Abschiedsgottesdienst in Edemissen am Montag - Münstedt nimmt Abschied von in Ägypten erstochener Frau

Mit einem Gottesdienst hat der kleine Ort Münstedt am Freitag Abschied von der in Ägypten getöteten Ingrid M. (65) genommen. Viele hätten die Meldungen aus dem Urlaubsort Hurghada vor zwei Wochen wohl eher beiläufig inmitten der Vorbereitungen für das Wochenende wahrgenommen, sagte die Münstedter Pastorin Marion Schmager.  

28.07.2017

Hubertus Heil, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Gifhorn-Peine und Generalsekretär der SPD, besuchte am Donnerstag den landwirtschaftlichen Betrieb von Christian Stoewenau und seiner Familie in Gadenstedt. Ebenfalls mit dabei waren Dr. Wilhelm Priesmeier, agrarpolitischer Sprecher der SPD, sowie Landvolk-Vorsitzender Wilfried Henties.

31.07.2017

Ein musikalisches Großereignis ist vom 18. bis 20. August in der Gebläsehalle in Groß Ilsede geplant: Bei einem Benefiz-Festival zugunsten musikalischer Bildungsprojekte, das von der PAZ und der hallo Peine präsentiert wird, werden fast 900 aktive Musiker beteiligt sein.

27.07.2017
Anzeige