Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Baum fiel auf das Sporthaus in Groß Bülten

Orkan „Friederike“ Baum fiel auf das Sporthaus in Groß Bülten

Einen großen Schockmoment löste der Sturm „Friederike“ am Donnerstag auch in Groß Bülten aus. Eine hohe Pappel kippte in das Sporthaus der Spielvereinigung Groß Bülten (SpvGG) und beschädigte das Dach des Gebäudes schwer.

Voriger Artikel
Baumhaus fiel auf die Straße
Nächster Artikel
Kindergarten ist eine große Baufirma für Fundamente

Sturmtief „Friederike“ machte auch vor dem Sportheim der Spielvereinigung Groß Bülten keinen Halt.
 

Quelle: Celine Wolff

Gross Bülten.  Am späten Nachmittag erhielt Karsten Wolff, Vorsitzender der SpvGG Groß Bülten, einen Anruf von einem Nachbarn der örtlichen Sportanlage. „Ich hatte eigentlich Hoffnung, dass es diesmal an uns vorbeigeht. Doch aufgrund der hohen Windstärken hatte ich schon ein ungutes Gefühl und bin kurz vor dem Anruf bereits beim Sportplatz rumgefahren, um nach dem Rechten zu sehen“, erklärte Wolff, der mit etlichen Helfen mehrere Stunden auf dem Sportplatz für Ordnung sorgte.

„Wir haben notdürftig aufgeräumt, alles andere muss in den nächsten Tagen mit der Motorsäge klein gemacht und abtransportiert werden“, erläuterte der Vorsitzende.

Das Dach des Sporthauses wurde notdürftig abgedichtet und muss in den nächsten Tagen schnellstmöglich repariert werden, wie der Groß Bültener weiter mitteilte. „Aus der Fußballabteilung waren nach einem Hilferuf per Smartphone relativ schnell viele Helfer vor Ort. Das hat mich sehr gefreut“, so Wolff. Mitarbeiter der Gemeinde Ilsede waren ebenfalls vor Ort, um den Schaden aufzunehmen. Auch die Feuerwehren aus Groß Bülten und Bülten waren mit 21 Kameraden im Einsatz.

In dem an das Sporthaus angrenzenden Wald war außerdem ein weiterer Baum einsturzgefährdet. Kurzerhand wurde die Straße abgesperrt, um mögliche Unfälle zu vermeiden. „Wir haben die Einsatzstelle abgesichert und die Straße gesperrt, weil der Baum umzufallen drohte“, informierte Jens Lötzsch, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Groß Bülten.

Diese alarmierte die sogenannte „Grüne Hand“ aus Solschen. „Die Fachmänner haben sich den Baum angesehen und angesägt. Wir haben mit einem Seilzug den Baum in die richtige Richtung gezogen“, so Lötzsch. Bis in die Abendstunden dauerte der Einsatz. Insgesamt musste die Groß Bültener Feuerwehr fünf Mal ausrücken, weil Bäume auf den Straßen lagen. Mittlerweile sind es insgesamt zehn Pappeln und Birken auf der Sportanlage, die dem Orkan „Friederike“ zum Opfer gefallen sind.

Von Celine Wolff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
2abc8bd6-0ced-11e8-8332-96ef61374589
PAZ-Fotoaktion

Hier sind die schönsten Peine-Fotos von unseren Lesern.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr