Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Auf den Spuren des Eisenerzes
Kreis Peine Ilsede Auf den Spuren des Eisenerzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.10.2018
Sonntagsspaziergang in Adenstedt: Der Straßenname Knippelkuhle (Standort hier) verweist auf den Erzabbau an dieser Stelle. Quelle: privat
Adenstedt

Zu einem Spaziergang in die Historie hatten jetzt die Heimatfreunde Adenstedt und die SPD Ortsabteilung Adenstedt eingeladen. Über 40 Teilnehmer konnte Ralf Hahne, Vorsitzender der SPD Ortsabteilung, bei besten spätsommerlichen Temperaturen an der Lahstraße begrüßen.

Hans-Joachim Wolff und Ludwig Huber von den Adenstedter Heimatfreunden luden dann, ausgestattet mit einer Staffelei und viel großformatigem Bildmaterial, zum Rundgang um die Fläche des ehemaligen Erztagebaus vor über 100 Jahren ein. Sie zeigten sehr anschaulich, wie das alte Dorfzentrum Adenstedts nach und nach Opfer des Erztagebaus wurde. An insgesamt acht Haltepunkten konnten sich die Teilnehmer anhand der Fotos ein Bild vom früheren Adenstedt machen und es mit der heutigen Dorfgestalt vergleichen.

Abgerundet wurde der Dorfrundgang mit einem kleinen Imbiss bei kühlen Getränken vor der Tür zur Heimatstube. Einige Teilnehmer nutzten dann auch noch die Möglichkeit, einen Blick in die Heimatstube zu werfen. Einig waren sich alle: Eine solch informative Veranstaltung sollte häufiger angeboten werden.

Von Redaktion

Trotz sehr geringer Wahlbeteiligung konnte der Förderverein der Grundschule Oberg seinen Vorstand neu besetzen. Gleich fünf Ämter standen zur Disposition.

02.10.2018

Der historische Kalender des Arbeitskreises Dorfgeschichte ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Groß Ilsede erhältlich.

01.10.2018

Gartenexpertin Irmgard Hantelmann aus Münstedt warnt vor einem rasanten Ausbreiten des Buchsbaumzünslers. Die giftige Raupenart befällt ausschließlich Buchsbäume und frisst diese kahl. Sie gibt Tipps, wie man befallene Buchsbäume retten kann.

01.10.2018