Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Astro-Ausflug: Sternfreunde besuchten Partnerstadt
Kreis Peine Ilsede Astro-Ausflug: Sternfreunde besuchten Partnerstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 27.10.2014
Der Astro-Stammtisch mit dem Ölsburger Wolfgang Meirich (rechtes Bild, 6.v.r.) in Peines Partnerstadt Aschersleben. Quelle: oh
Anzeige

„Neben Sonne, Mond und Sternen bietet Aschersleben bei einem Stadtrundgang Weltgeschichtliches, wie etwa Adam Olearius, den Vermesser der Welt“, erzählt der Ölsburger. „Auch Goethe wohnte einige Zeit in diesem geschichtsträchtigen Städtchen.“

Erster Anlaufpunkt der Gruppe war das Sonnenobservatorium Kupferberg. Astronomische Partnerschaft: Eine Abordnung der Ascherslebener Sternfreunde empfing die Peiner Gleichgesinnten. Klaus Rockmann, der Leiter des Observatoriums, hielt einen faszinierenden Vortrag über die unterschiedlichen Sonnenphänomene. „Gastfreundschaft, gelebte Partnerschaft zwischen Peine und Aschersleben, wurde groß geschrieben“, freut sich Meirich.

Bei Kaffee und Kuchen tauschten sich die Sternfreunde aus, um dann zu einem informativen und visuell beeindruckendem Stadtrundgang zu starten. Höhepunkte waren der Aschersleber Globus, eine Nachbildung der Erdkugel, der Mondglobus im Stadtpark und das Planetensystem, aufgehängt im stumpfen Turm der Stadt. „Hier gibt es Astronomie zum Anfassen“, schmunzelt der Ölsburger. Der Schlusshöhepunkt war ein „VIP-Besuch“ des Planetariums im Ascherslebener Zoo. Der Leiter des Planetariums, Matthias Reinäcker, und der Vorsitzende der Sternfreunde Aschersleben, Robert Malecha, boten den Gästen aus Ilsede und Peine eine Planetariumsvorführung „vom Allerfeinsten“, lobt Meirich.

Nicht ohne Folgen bleibt der Besuch: Demnächst starten die Ascherslebener Sternfreunde einen Gegenbesuch. „Gelebte Städtepartnerschaft, nicht nur auf politischer Ebene, so soll es sein“, resümiert Meirich den Besuch im für astronomische Verhältnisse recht nahen Aschersleben.

sip

Groß Ilsede. Nach vier Jahren hieß es in den vergangenen Wochen Abschied nehmen vom bisherigen Pater George. Doch ein Nachfolger stand bereits früh fest und dieser wurde am Samstag in der katholischen St.-Bernward-Kirche in Groß Ilsede feierlich begrüßt.

26.10.2014

Ilsede/Lahstedt. Gute Nachrichten für rund 10 000 Ilseder und Lahstedter: Die im Zuge der Fusion notwendige Änderung der Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) wird für die Bürger kostenlos und mit möglichst wenig Aufwand zu bewerkstelligen sein.

25.10.2014

Ilsede. Eskalation im Drama um den Kugelwasserturm: Freitag wurde das marode Baudenkmal von der Gemeinde Ilsede aufgrund einer Verfügung des Landkreises Peine (PAZ berichtete) abgesperrt - Ernst Christoph Hempel von der direkt unter dem Turm liegenden Trommelakademie weigerte sich jedoch, das Gebäude zu verlassen und wurde kurzerhand eingezäunt.

24.10.2014
Anzeige