Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Angebote für das „flache Land“
Kreis Peine Ilsede Angebote für das „flache Land“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 05.02.2018
Rund 40 Freunde der Kulturtage waren zur Veranstaltung zum 40-jährigen Bestehen gekommen, darunter Rainer Röcken (l.) und Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (3.v.l.).   Quelle: Thomas Freiberg
Gross Lafferde

Für einen kleinen Rückblick wurde eine Gesprächsrunde gebildet. Dabei wurde von vielen schönen Erlebnissen berichtet. Es gab regelmäßige Reisen, Ausstellungen und Musikveranstaltungen. Die Bundesländer und Ziele in Frankreich und der Schweiz wurden besucht. Moderiert wurde die Runde von Ulrich Jaschek, einem Kenner der Kultur.

Überblick zu Entstehung und Entwicklung

Gilgen gab einen kurzen Überblick zur Entstehung und Entwicklung der Groß Lafferder Kulturtage. Vor 40 Jahren hatte Gilgen zusammen mit dem Maler Rudolf Reinisch und Siegfried Lohmann, ehemals Leiter der Volksbank in Groß Lafferde, die Initialzündung für die Kulturtage gegeben.

Den Rahmen dazu bildete damals eine Ausstellung von Reinisch. In der Folge wurde ein kulturelles Programm für die Ortschaft erarbeitet. „Kultur gehört nicht nur in die Stadt, sondern genauso aufs flache Land“ – dieses Motto gelte laut Gilgen damals wie heute.

Jaschek hielt die Jubiläums-Laudatio, in der er seine Gedanken zur Kultur formulierte. „Seit 40 Jahren gibt es die Kulturtage in Groß Lafferde, die sich jederzeit hören und sehen lassen konnten“, lobte Jaschek.

Kurt Gilgen hat die Kulturtage mit ins Leben gerufen

Gilgen steht seit vier Jahrzehnten für die Groß Lafferder Kulturtage. „Er ist einer, der sich auskennt und unermüdlich und erfolgreich einsetzt“, führte Jaschek aus. Volker Jahn unterstützt Gilgen seit rund elf Jahren aktiv. Zudem sind auch die beiden Ehefrauen mit im Boot, die zum Dank Blumensträuße bekamen.

Einen Blick in die Zukunft erlaubte sich Jaschek mit den Worten: „Es können gern ,Anpacker’ und ,Mitmacher’ bei den Kulturtagen einsteigen, damit die wertvolle Arbeit viele weitere Jahre weitergeführt und entwickelt werden kann.“

Die Grußworte des Ortsrates überbrachte Groß Lafferdes Ortsbürgermeister Rainer Röcken (CDU). „Viele Vorträge, die ich in den letzten rund 32 Jahre besuchte, haben mich immer wieder stark berührt“, so Röcken.

Er sei froh und dankbar, dass es die Groß Lafferder Kulturtage gibt, und übergab eine „kleine Unterstützung“ finanzieller Art für die künftige Arbeit. .

Ein lockeres, gemeinsames Zusammensein mit interessanten Gesprächen, Getränken und guter Laune rundete den Abend ab.

Von Eckhard Bruns

Ilsede Einbrecher verursachten 200 Euro Schaden - Versuchter Einbruch in Spielhalle

Ihren Einbruchversuch haben Täter in Ilsede abbrechen müssen. Sie scheiterten an einem vergitterten Fenster.

05.02.2018

Werden die Groß Bültener in Zukunft auf ihr Schützenfest verzichten müssen? Die Volksfestgemeinschaft, die das Fest ausrichtet, hat große Sorgen: Sie findet keinen Vorsitzenden. Ohne Vorstand jedoch, steht der Verein vor der Auflösung.

03.02.2018
Ilsede 50 Jahre im Ilseder Schuldienst - Helgard Ahsendorf feiert seltenes Jubiläum

Es ist ein besonderes Jubiläum, das Helgard Ahsendorf am Freitag feiern kann: Vor genau 50 Jahren begann sie ihr Referendariat für den Schuldienst an der Grund- und Hauptschule (GHS) in Groß Ilsede – und ist heute noch dort beschäftigt.

02.02.2018