Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Alte Möbel und neues Wissen auf dem Antikhof in Ölsburg
Kreis Peine Ilsede Alte Möbel und neues Wissen auf dem Antikhof in Ölsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.07.2017
Detlef Winter vor einem massiven Schrank, der einstmals Besitzern eines Rittergutes gehörte Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Ölsburg

Ein altes, liebevoll renoviertes Fachwerkhaus als Nebengebäude lud zum Stöbern ein. Auf mehreren Etagen fühlte man sich in die Zeiten längst vergangener Tage zurückversetzt, zu denen Möbel nicht billig in Fabriken, sondern mühevoll von Hand gearbeitet wurden. Zahlreiche alte Schränke waren gut bestückt mit altem Geschirr, handgewobenen Leinen, Küchenutensilien, Nähmaschinen, Werkzeug, Gefäßen und Sonstigem – eben das was ein Haushalt so her gibt.

Eine Besucherin entdeckte alte Telefone und probierte sogleich die Wählscheibe aus. „Die funktionieren sogar noch, man muss sie nur anschließen“, sagte Detlef Winter, der die Sammlung antiker Gegenstände und Möbel zusammengetragen und größtenteils selbst aufgearbeitet hat.

„Eigentlich war ich Schlossermeister“, erzählte Winter und ergänzte, dass er neu gebaut und beschlossen hatte, den Neubau mit alten Dingen einzurichten. „So kam es, dass ich anfing, mich mit dem restaurieren zu beschäftigen. Das Wissen und die Fertigkeiten habe ich mir in Lehrgängen angeeignet.“ Schnell zeigte sich großes Interesse bei Bekannten und Verwandten, und so kam es, dass er sich viel mit dem Restaurieren alter Sachen beschäftigte. Mittlerweile stehen einige der von ihm aufgearbeiteten Gegenstände sogar in Museen in Berlin, zum Beispiel eine alte Kriegskassette aus dem Mittelalter mit 26 Schlössern.

Doch nicht nur in dem Haus, auch auf dem Grundstück waren Zeichen vergangener Zeiten zu finden. Im kleinen Innenhof hatte der Förderverein der Burg Steinbrück ein Informationslager aufgeschlagen, Kleine und Große konnten ein Mittelalterdiplom erwerben, nachdem sie ihr Wissen über die damalige Zeit unter Beweis gestellt hatten. Der Bogensportclub aus Klein Ilsede führte in die hohe Kunst des Bogenschießens ein und Arnd Rother stand, als Indianer gekleidet, zum wiederholten Mal zur Verfügung und stellte indianisches Kulturgut aus und war gern bereit, die Besucher über das indianische Leben und die Kultur zu informieren. Ein Kuchenbüfett zu Gunsten der Trinitatis-Kirchengemeinde rundete das Angebot ab.

Von Antje Ehlers

Ilsede Opfer musste ins Krankenhaus - Schlägerei beim Münstedter Schützenfest

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf dem Festplatz des Münstedter Schützenfestens zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Das 26-jährige Opfer musste zur weiteren Behandlung ins Peiner Klinikum gebracht werden.

16.07.2017

Der Seniorenbeirat holt etwas ganz Besonderes für die älteren Bürger nach Ilsede: Künftig können in der Gemeinde Kino-Filme angeschaut werden. Möglich wird das durch das Mobile Kino Niedersachsen (MKN). Dabei handelt es sich um ein Kulturprojekt des Vereins LAG Jugend und Film Niedersachsen.

19.07.2017

Drei Tage lang wurde in Groß Lafferde ausgiebig gefeiert. Zum Königsfrühstück kamen 310 Gäste. Los ging es bereits am Freitag, als im Festzelt laut Bericht der Veranstalter „die härteste Party der Welt“ stieg. Gut 400 Gäste zog es zum ausgelassenen Feiern in das Zelt.

12.07.2017
Anzeige