Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Alida Amélie Warzecha bekommt Deutschland-Stipendium

Preisträgerin aus Ilsede Alida Amélie Warzecha bekommt Deutschland-Stipendium

Die Ilsederin Alida Amélie Warzecha (23) ist Preisträgerin des Deutschlands-Stipendiums im Studiengang Freie Kunst an der HBK Braunschweig. Sie durchlief ein Bewerbungsverfahren und wurde schließlich von der Kommission ausgewählt.

Voriger Artikel
Groß Ilsede: Begeisterndes Konzert der Cantorei Edemissen
Nächster Artikel
„Gestatten: Kästner - Ein Abend mit dem Lieblingsautor“

Bei der Übergabe: Alida Amélie Warzecha (3.v.l.).

Groß Ilsede. „Bis Ende Mai mussten wir ein einseitiges Motivationsschreiben einsenden. Im Anschluss folgte nach einem Rundgang, bei dem unsere Werke vorgestellt wurden, ein Prüfungsgespräch“, erklärt die Studentin das Bewerbungsverfahren. Für das Prüfungsgespräch mit der Kommission, der alle Förderer angehören, musste sie von ihrem Professor aus ihrer Bildhauereiklasse vorgeschlagen werden.

Der Rundgang folge jährlich am Ende des Sommersemesters. Beim Prüfungsgespräch habe die Bildhauerei-Schülerin ihre Werke gezeigt und ihre Herangehensweise erläutert: „Ich habe mich mit dem Todesmotiv beschäftigt und darüber eine emotionale Studie gemacht. Ich wollte dieses Thema in den Alltag holen und es sachlich, befreiend und emotional schön darstellen.“

Warzecha hat am Gymnasium Groß Ilsede ihr Abitur abgelegt. Seit 2012 studiert sie Freie Kunst an der HBK Braunschweig in der Fachklasse Bildhauerei von Thomas Virnich und in der Zweitklasse Malerei bei Olav Christopher Jenssen. „Da ich aus einer künstlerisch geprägten Familie komme, wollte ich schon immer etwas mit Kunst machen“, erzählt die Preisträgerin. Ihr derzeitiges Ziel sei es, eine Meisterschülerin zu werden.

„Eventuell möchte ich danach ins Ausland, aber das steht noch nicht fest. Es wäre schön, eine Galerie zu finden und selbstständig zu werden“, sagt Warzecha, mit dem Wissen, dass sie dann wahrscheinlich in eine größere Stadt wie Berlin ziehen müsste. „Das Deutschlandstipendium ermöglicht leistungsstarken Studierenden Bildungschancen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und dem Standort ihrer Hochschule“, heißt es auf der Webseite des Stipendiums vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung.

cw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
f3b4dc6e-1332-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Das neue Fahrzeug der Kernstadtwehr

Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) hat der Ortsfeuerwehr der Kernstadt Peine am Freitag ein neues Fahrzeug übergeben – und zwar ein sogenanntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug. Hier gibt es die besten Bilder des HLF 20.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr