Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Abschiedskonzert für Chorleiter
Kreis Peine Ilsede Abschiedskonzert für Chorleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 20.12.2017
Der Kehrwiederchor klingt großartig: Die bestens ausgebildeten Sänger brillierten mit ihren Vorträgen. Quelle: Grit Storz
Anzeige
Solschen

Bereits zum fünften Mal war die Chorgemeinschaft Gast in der Solschener Kirche, die mit ihrer wunderbaren Akustik und ihrem festlichen Ambiente wie geschaffen ist, um den auf hohem Niveau singenden und musizierenden Künstlern einen perfekten Rahmen zu bieten.

Ob das klassische „Veni Domine“ von Felix Mendelssohn, die fünfstimmige Motette „Es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes“ von Heinrich Schütz oder das moderne „Jubilate Deo“ von Miklos Kocsár – die bestens ausgebildeten Sänger brillierten mit ihren Vorträgen. Lesungen zu einzelnen Stücken, das gemeinsame Singen von ausgewählten Strophen mit dem Publikum und verschiedene Solobeiträge bereicherten das Programm. Besonders schön war der Wechselgesang zwischen den beiden Chören beim französischen Weihnachtslied „Gottes Sohn ist geboren heut“. Aber auch der von Lubrich als Experiment bezeichnete Choral „Schönster Herr Jesu“ mit dem Einschub von dem „Song of the earth“ aus dem Film „Frozen“ gelang vortrefflich.

Nachdem der Kinderchor den „obligatorischen Nikolaus-Dank“ von Hausherrin Pastorin Irmtraud Schliephake bekommen hatte, wurde zum Schluss das Konzert sehr emotional: Nur unter Tränen konnten die kleinen und großen Sänger die wunderschöne Zugabe von „Dona nobis pacem“ singen. Dies war nicht nur ein sehr gelungener Wunsch für die Zuhörer, sondern vor allem eine letzte Verbeugung vor dem langjährigen Chorleiter-Paar Hans-Dieter und Barbara Lubrich. Sie gestalteten mit dem Solschener Konzert ihren letzten Auftritt.

Beim allerletzten Lied „Sing sing“ des Kinderchores hatten sich zwar alle ein wenig gefangen und brachten die Fröhlichkeit mit ihrem Gesang und der flotten Choreographie gelungen ins Publikum, konnten aber nicht verhehlen, dass ihnen der Abschied des Chorleiterpaares sehr zu Herzen geht – auch im Publikum wurde so manche Träne verdrückt. Am Ende des neunzigminütigen Konzerts blieb dann zwar auch ein bisschen Wehmut, aber vor allem der Eindruck eines wunderschönen weihnachtlichen Chorabends bei allen haften. Jubelnder Applaus begleitete die Sänger hinaus.

Von Grit Storz

Ilsede Bauarbeiten an der Großen Straße - Adenstedt: Ortsdurchfahrt ist wieder freigegeben

Eine gute Nachricht überbrachte jetzt Jörg Roffmann, stellvertretender Bürgermeister von Adenstedt: Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest wurden die Bauarbeiten an der Großen Straße, mit der Ausnahme kleinerer Restarbeiten, abgeschlossen.

19.12.2017

Insgesamt acht Fälle von Krätze wurden jetzt am Gymnasium, der Realschule und der Janusz-Korczak-Schule in Groß Ilsede gemeldet – dies bestätigte der Landkreis am Montag auf Anfrage der PAZ.

18.12.2017

Eine besondere Atmosphäre erwartete die etwa 200 Besucher, die in diesem Jahr das Krippenspiel der Gadenstedter Heimatfreunde besucht haben. Unzählige Kerzen , ergänzt durch Feuerkörbe, schmückten die Wege des Rittergutes Oberg, auf dem das beliebte Krippenspiel erstmals in diesem Jahr stattgefunden hat.

18.12.2017
Anzeige