Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
500 Fahrer beim BMW-Treffen

Ilseder Hüttengelände 500 Fahrer beim BMW-Treffen

Autos, wohin man auch schaut: Zum BMW-Treffen auf dem Ilseder Hüttengelände sind mehr als 500 Fahrer angereist.

Voriger Artikel
Groß Ilsede bekommt wieder einen Wochenmarkt
Nächster Artikel
„Konzert der Tiere“

Dicht an dicht: Etwa 500 BMWs parkten beim Treffen auf dem Hüttengelände. Die Fahrer hatten teils weite Wege hinter sich.

Quelle: rb

Ilsede. Um fünf Uhr morgens ist Christoph Augustin losgefahren, um pünktlich in Ilsede zu sein. Aus dem 400 Kilometer entfernten Mannheim ist er angereist, Bekannte von ihm sind sogar aus der Schweiz gekommen. „Es ist eben ein großes Treffen“, sagt er, da lohne sich die lange Reise.

Mindestens 500 Autos standen am Sonnabend auf dem Hüttengelände, schätzt Markus Labenz vom BMW-Club Peine. Die Besitzer haben es sich mit Campingstühlen auf dem Asphalt bequem gemacht, andere polieren ihre Wagen, manche stehen auch vor der offenen Motorhaube und fachsimpeln.

Labenz zieht durch die Reihen der parkenden BMWs, um sie zu bewerten und zu vergleichen. „Einer der besten“ ist seiner Meinung nach der Wagen von Matthias Rodefeld aus Georgsmarienhütte. Rote Flammen zieren das tiefblaue Cabrio, die Schrauben an den Felgen sind vergoldet und unter der Haube schlummert ein 400 PS-starker Motor. „Da steckt unglaublich viel Liebe zum Detail drin“, sagt Labenz anerkennend – und eine Menge Geld. Mindestens 70 000 Euro sei der Wagen wert, sagt Rodefeld. „Verkaufen würde ich ihn aber niemals.“

Ein Blickfang sind auch die Autos von Seyit aus Salzgitter und Mustafa aus Wolfenbüttel. Sie sind äußerlich komplett verrostet und sehen aus, als würden sie seit Jahrzehnten in der Wüste von Nevada stehen. „Aber technisch sind sie top“, betont Seyit.

Eines der wenigen wirklich alten Autos beim Treffen gehört Andreas Weiß aus Verden. Der kleine Oldtimer ist Baujahr 1972. „Mein erstes eigenes Auto war das gleiche Modell“, sagt der 53-Jährige. „Das prägt, später habe ich es mir noch mal gekauft.“ Mit 90 PS ist die Motorleistung zwar vergleichsweise bescheiden, doch dafür macht der
Oldie ordentlich Lärm. Beim Lautstärke-Vergleich bringt er es auf 127,6 Dezibel – lauter als ein Presslufthammer.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr