Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Wilder Garten öffnet seine Pforte

Mehrum Wilder Garten öffnet seine Pforte

Mehrum. Durch eine Wildwiese führen verschlungene Pfade, neben Paprika- und Auberginen-Beeten wachsen seltene Pflanzen wie Mönchspfeffer und Gleditschien, hier und da stößt man auf Kunstwerke: Einen recht unkonventionellen Bauerngarten können Besucher am Wochenende bei der offenen Pforte bestaunen. „Piepers Hof“ beteiligt sich zum ersten Mal an der Aktion.

Voriger Artikel
Neuer Supermarkt: Ein Risiko fürs Altenheim?
Nächster Artikel
Student bereitet Schüler auf Abschlussprüfung vor

Wildes Kleinod: Der Bauerngarten von Pieper Schiefer aus Mehrum kann morgen zum ersten Mal im Rahmen der „offenen Pforte“ besucht werden.

Quelle: sur

„Ich will keinen gepflegten Golfrasen“, sagt der Hobbygärtner und Lebenskünstler Pieper Schiefer aus Mehrum. In einem Teil seines Gartens mäht er nur einmal im Jahr den Rasen - die Gräser reichen ihm dort schon fast bis zur Brust. Schmale Wege führen durch das hohe Gras, und hier und da laden Bänke zum Verweilen ein.

Bei der „offenen Pforte“ ist Schiefer zum ersten Mal dabei. Sein Garten gehört zu einem ehemaligen Bauernhof und ist rund 2800 Quadratmeter groß. Dort gibt es viel zu entdecken - etwa seltene Pflanzen wie Mönchspfeffer, Tamariske und Gleditschie.

Auf einem kleinen Gemüseacker baut der Italien-Fan Schiefer Paprika und Auberginen an. Und am kommenden Wochenende wird sein Garten sogar zur Galerie: Dann werden zwischen Büschen und Bäumen dekorative Keramiken und Gemälde verschiedener Künstler ausgestellt. Setzlinge aus seinem Garten gibt Schiefer am Wochenende ebenfalls ab - er verkauft unter anderem Exoten wie westafrikanische Akazien, Baumwollpflanzen, Agaven und seltene Kräuter.

Zudem gibt es für die Besucher Kaffee, Kuchen und Prosecco.

sur

  • „Piepers Hof“ an der Hauptstraße 47 in Mehrum ist am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. Mai, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr