Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Wieder ungetrübtes Badevergnügen am Pfannteich
Kreis Peine Hohenhameln Wieder ungetrübtes Badevergnügen am Pfannteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.07.2017
Das Pfannteichbad hat wieder zu den regulären Zeiten geöffnet. Quelle: Thomas Freiberg
Anzeige
Hohenhameln

„Nachdem der Taucher, die Polizei und Versicherung ihre Arbeit getan haben, sind wir uns sicher, dass keine Gefahr im Wasser, auf der Wiese, am Strand und in den genutzten Räumlichkeiten mehr vorhanden ist“, sagt Pächter Waldemar Gloger. Deshalb ist das Freibad seit einigen Tagen wieder zu den normalen Öffnungszeiten täglich von 10 bis 19 Uhr für alle Wasserratten zugänglich.

„Wir hoffen sehr, dass Verursacher so etwas niemals wieder tun“, wünschen sich die Eheleute Gloger. Sie bedanken sich für die große Unterstützung, die sie von vielen Seiten erfahren haben.

Hintergrund: In der Nacht zu Montag, 10. Juli, waren Unbefugte ins Bad eingedrungen und hatten große Verwüstungen angerichtet. Unter anderem waren Strandliegen und Sonnenschirmständer ins Wasser geworfen worden, Blumentöpfe waren umgekippt und die Tretboote trieben mitten im See. Darüber hinaus war die Herren-Umkleide mit Fäkalien beschmiert.

Ein Taucher hat das Wasser systematisch nach Gegenständen abgesucht, die verborgen unter der Wasserfläche für Schwimmer und besonders für Menschen, die den Sprungturm nutzen, eine große Gefahr darstellen.

Es wurde Anzeige gegen Unbekannt gestellt, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Von Kerstin Wosnitza

Hohenhameln Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest - Radfahrer bei Unfall in Hohenhameln schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montag ein 21-jähriger Radfahrer in Hohenhameln. Ein 62-jähriger Autofahrer hatte mit seinem Pkw Audi beim Einfahren auf die Hauptstraße die Vorfahrt des Fahrradfahrers nicht beachtet.

18.07.2017

Die “Comedy-Tante“ Lilli alias Guido Klode aus Kassel war im kleinen Theater in Hohenhameln zu Gast – und ist wieder zu haben. Vielleicht der Grund dafür, dass sie zu Beginn ihres Programms „Ein Single kommt selten zu zweit“ gleich die Männer begutachtete.

17.07.2017

Der Nordzucker-Konzern Braunschweig, der unter anderem auch die Zuckerfabrik in Clauen betreibt, schließt nach eigenen Angaben die ersten drei Monate des Geschäftsjahrs 2017/18 mit einem Periodengewinn von 41,5 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr ab. Dazu trugen vor allem höhere Zuckererlöse bei.

15.07.2017
Anzeige