Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wie man Kronkorken verschwinden lässt

Jugendzentrum Hohenhameln Wie man Kronkorken verschwinden lässt

Wie man mit Alltagsgegenständen zaubern kann, weiß der Magier Peter Dommel aus Gifhorn. Er gastierte gestern im Jugendzentrum in Hohenhameln und verriet ein paar seiner Tricks.

Voriger Artikel
Böker: „Das Schild ist völlig fehl am Platz“
Nächster Artikel
Kinder „retten“ Kanister vom Dorfteich

Die Zauberlehrlinge Jannick, Lena, Lukas, Anja, Madlin und Marvin (von links) haben von Peter Dommel gelernt, Knoten mit Magie aus einem Seil zu lösen.

Quelle: im

Hohenhameln . Sechs Kinder bildete Peter Dommel gestern zu Zauberlehrlingen aus. Die Utensilien für die Tricks waren schlicht: Schnürbänder, Kronkorken und Würfel.

„Drei Regeln gibt es für Zauberer: Die erste ist üben, die zweite ist üben und auch die dritte Regel heißt üben“, machte der Profi klar. So lag es am Nachwuchs, vor den kritischen Augen der Anderen die Tricks auszuprobieren. „Da hat man aber den geheimen Kronkorken gesehen. Das geht doch nicht“, kritisierte die elfjährige Madlin.

Eigentlich verraten Zauberer ihre Tricks ja äußerst ungern, aber wir machen hier eine Ausnahme: Legt man einen Kronkorken auf eine weiche Unterlage und klemmt einen weiteren heimlich in die Handfläche, kann man den Kronkorken mit der linken Hand verschwinden und mit der rechten an einer anderen Stelle scheinbar wieder auftauchen lassen. Dieser Trick gefiel dem siebenjährigen Lukas am besten. „Man muss natürlich aufpassen, dass es nicht klappert“, stellten die Kinder fachmännisch fest.

„Die Kunst des Zauberns hat viel mit der Lenkung der Zuschauer auf eine bestimmte Sache zu tun. Wo ich hinschaue, guckt auch der Zuschauer hin“, erklärte Dommel, der hauptberuflich als Zauberer arbeitet.

Dommel hat den Kindern auch beigebracht, eine Filmdose scheinbar durch die Tischplatte verschwinden zu lassen. „Das gefiel mir am besten“, sagen sowohl der neunjährige Jannick als auch Marvin, der 14 Jahre alt ist.

Auch, wie man vier Knoten auf geheime Weise aus einem Seil löst, wissen die Kinder nun. Das gefiel den Mädchen gut – der zwölfjährigen Anja und der zehn Jahre alten Lena.

Anwenden können die Kinder das Gelernte dann zu Hause, um ihre Familie und Freunde zu beeindrucken.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr