Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Vereinsjubiläum in Hämelerwald: Schülerwettkampf und Adler-Alarm
Kreis Peine Hohenhameln Vereinsjubiläum in Hämelerwald: Schülerwettkampf und Adler-Alarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.08.2013
Beim „Spiel ohne Grenzen“ maßen sich 134 Grundschüler an kreativen Stationen. Quelle: gs
Anzeige

„Insgesamt sind wir zufrieden mit der Resonanz“, zeigte sich Festausschussmitglied Matthias Raabe erfreut über die vielen Zuschauer und Teilnehmer an den verschiedenen Tagen. Ein bisschen traurig machte ihn der Ausfall des Jux-Turniers mit den örtlichen Vereinen: „Da hatten wir uns mehr Zuspruch erhofft.“

Spaß hatten am zweiten Festtag hingegen die 134 Grundschüler, die beim „Spiel ohne Grenzen“ die Superklasse ermittelten. Organisatorin Sabine Behrens „hatte bei langen Spaziergängen mit dem Hund viele kreative Ideen gesammelt“ und in etlichen Bastelstunden verwirklicht. So mussten die Kids beispielsweise beim Eisschollenspiel geschickt und schnell sein. Der Bonbontransport mittels großen Wurftüchern stellte dann auch die Klassenlehrer auf die Probe. Insgesamt fünf Stationen durchlief jede Klasse, bevor mit der 4b die Siegerklasse feststand. Eisgetränke und Brotdosen als Geschenk für alle Schüler waren der verdiente Lohn für die tollen Leistungen.

Ein weiterer Höhepunkt war die „Sportshow der Adler“: Mit Kopftuch, Kittelschürze und frechen Sprüchen führte Conny Ruß durch die zweistündige Show in der ausverkauften Turnhalle. „Toll, was die wieder auf die Beine gestellt haben“, lobte eine ältere Besucherin.

Der „Adler-Alarm“, eine spartenübergreifende Tanzgruppe, begeisterte mit dem „Strumpfhosentanz“. Und nicht nur das können die acht Frauen: Kurz vor der Show besiegten sie noch spektakulär die erste Fußballmannschaft, immerhin Bezirksligist, beim Human-Tablesoccer. Sportlicher Höhepunkt war der Auftritt der Turner Alfred Lefebre und Ralf Büchner: Sie zeigten einen ebenso witzigen wie anspruchsvollen Turnact am Barren und an den Ringen (mehr dazu im PAZ-Sport auf Seite 26).

Wie an den anderen Abenden auch, wurde dann das Festzelt ausgiebig zum Tanzen genutzt. Fazit: Eine sehr gelungene Jubiläumswoche.

gs

Anzeige