Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Unfall bei Equord: 22 Tonnen Futter versperren Kreisel
Kreis Peine Hohenhameln Unfall bei Equord: 22 Tonnen Futter versperren Kreisel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.10.2009
Quelle: cb
Anzeige

Hohenhameln-Equord. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr der Laatzener mit dem Lastwagen einer Peiner Spedition aus Richtung Equord kommend in den Kreisel, um ihn in Richtung Hämelerwald wieder zu verlassen. Vermutlich weil er zu schnell war, kippte der Sattelzug im Kreisel um und verschüttete die Ladung auf der Straße und dem Seitenstreifen.

Der Fahrer wurde dabei verletzt und konnte das Führerhaus nicht selbstständig verlassen, so dass er von den Feuerwehren aus Hohenhameln, Mehrum und Equord befreit werden musste. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber nach Hildesheim ins Krankenhaus geflogen. Für die Bergungsarbeiten musste der Kreisel gesperrt werden. Bis 15.40 Uhr kam es zu Behinderungen, die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

de

Hohenhameln Sängertreffen in Hohenhameln - Reichlich Liedgut in der Versandhalle

Deutsches Liedgut aus kräftigen Männerkehlen, Seemannsgesang, afrikanische Traditionals und Gospel-Klassiker – ein Fest für Freunde der internationalen Sangeskunst erlebten etwa 400 Zuschauer beim ersten Sängertreffen in Hohenhameln.

19.10.2009

Die Umzugskartons sind gepackt, Teile des alten Inventars wurden versteigert: Gestern feierte der evangelische Kindergarten Equord mit etwa 80 Gästen seine „Abschiedsparty“. In der kommenden Woche ziehen vier Erzieherinnen, eine Praktikantin und 30 Mädchen und Jungen in das leerstehende Flüchtlingswohnheim an der B 494 zwischen Stedum und Hohenhameln um.

16.10.2009

„Offene Stalltür“ beim Reit- und Fahrverein Hohenhameln: Besonders viele Familien nutzten die Gelegenheit, sich ausführlich über die Unterrichtsangebote des Vereins am Dehnenweg zu informieren und Stallluft zu schnuppern.

15.10.2009
Anzeige