Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannter spricht Kinder an

Hohenhameln Unbekannter spricht Kinder an

Hohenhameln. Es hat zumindest einen faden Beigeschmack, was derzeit in Hohenhameln passiert: Ein Unbekannter sprach in der vergangenen Woche wiederholt Kinder an, hielt ein Schwätzchen oder bot dem Hohenhamelner Nachwuchs an, ihn nach Hause zu fahren. Das ist nicht strafbar, die Polizei will den Hinweisen aus der Bevölkerung aber nachgehen. Gleichzeitig mahnen die Beamten unbedingt zur Besonnenheit.

Voriger Artikel
Katholische Kirche feierte Weinfest
Nächster Artikel
Bauausschuss: Neue Infos über Konsequenzen bei PEG wegen des Brandes

Die Polizei will ermitteln, nachdem es Hinweise aus der Bevölkerung gab: Ein Unbekannte sprach in Hohenhameln mehrfach Kinder an. Die Beamten mahnen aber zur Besonnenheit.

Quelle: A

Im sozialen Netzwerk Facebook verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: Ein unbekannter Mann spreche kleine Kinder an. Mehr als 400 mal teilte die Netz-Gemeinschaft den Beitrag. Erst sei der Unbekannte am Fußballplatz aufgetaucht und habe einen Neunjährigen und seinen Kumpel angesprochen, zwei Tage später sei er auf einem Supermarkt-Parkplatz am Meierkamp gesichtet worden. Immer sei es bei den Gesprächen um einen gewissen „Christof“ gegangen und um ein Ebay-Geschäft.

Infos zu den Geschehnissen und Fotos des Mannes wurden an die Polizei weitergeleitet. Die nimmt die Hinweise ernst. „Wir werden auf jeden Fall überprüfen, welche Motive vorliegen, die Kinder anzusprechen. Zunächst ist es aber natürlich nicht strafbar, mit Kindern zu reden“, sagt Polizeisprecher Peter Rathai. „Wir werden Ermittlungen aufnehmen und uns die Person, sofern wir sie identifizieren können, auch durchaus einmal anschauen.“ Wenn dann strafbare Handlungen erkennbar seien, werde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rathai mahnt derweil zur Besonnenheit und warnt vor einer Vorverurteilung des Mannes: „In Deutschland gibt es keine Selbstjustiz. Die Polizei ist zuständig für die Ermittlungen, für Urteile sind die Gerichte zuständig. Wer Selbstjustiz übt, der macht sich selbst strafbar!“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr