Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ulkige Omas singen, trinken und blödeln

Hohenhameln: „Zucker-Babies“ Ulkige Omas singen, trinken und blödeln

Lachtränen und das eine oder andere Gläschen Eierlikör flossen beim Gastspiel des Musik- und Comedytheaters „Die bösen Schwestern“ im Hohenhamelner Dorfgemeinschaftshaus.

Voriger Artikel
Schwerlast-Kran lüpft Türmchen
Nächster Artikel
Greifer zerpflückt Kindergarten

Als tüddelige Oma Magda Anderson und abgehalfterte Chansonette Anita Palmerova zündeten Adrian Anders und Chris Palmer ein fast zweistündiges Gag-Feuerwerk.

Quelle: rb

Hohenhameln. Witzig, grotesk und bitter-böse: Als tüddelige Oma Magda Anderson und abgehalfterte Chansonette Anita Palmerova zündeten Adrian Anders und Chris Palmer unter dem Pseudonym „die Zucker-Babies“ ein fast zweistündiges Gag-Feuerwerk. Die 200 Gäste krümmten sich teilweise vor Lachen.

Zum Inhalt: Als ein bekannter Süßstoffhersteller zum Vorsingen für einen Werbespot bittet, sieht sich die ungarische Exil-Chansonette Anita Palmerova vor einer Weltkarriere. Ihre Freundin Magda Anderson möchte lieber in die neue Hüfte ihrer Schwester investieren, weil sie sonst an Weihnachten wohl bei ihr bleiben müsste. Es dauert nicht lange, bis die beiden gemeinsam auf der Bühne stehen und singen – und dabei eine ganze Menge Eierlikör trinken. Den verabreichte der Hohenhamelner Kulturverein seinen Zuschauern ganz nebenbei kostenlos, damit diese ordentlich in Stimmung kamen.

Doch es lag definitiv nicht am Alkohol, dass die Pointen an dem Abend ganz besonders witzig waren – das Duo überzeugte, traf den Nerv des Publikums. Da will die tüddelige Oma Magda „Geld für die Armen in Afrika und Amerika sammeln“, flucht die Chansonette Anita „Sodom und Camorra“. Die vielen gewollten Versprecher wie „Das ist doch nur eine Metaxa“ (Metapher) brachten die beiden einfach niedlich rüber.

Der Gesang kam dabei natürlich nicht zu kurz. Zu „Schön war die Zeit“ stimmten sogar einige Zuschauer ein. Die Texte wurden natürlich teilweise etwas abgewandelt, um in den Kontext zu passen. So wurde aus Joe Dassins „O Champs Elysee“ zum Beispiel das Lied „Bad Harzburg im Schnee“. Die Themenpalette der beiden schrillen Omas reichte von Sexpuppen über Inkontinenz bis zum Hals von Ingrid Bergmann.

Erst nach fünf Zugaben ließen die restlos begeisterten Zuschauer die beiden Hannoveraner von dannen ziehen – eine wirklich gelungene Show!

Für Sonnabend, 12. Dezember, lädt der Hohenhamelner Kulturverein zu einer Irish-Folk-Veranstaltung ein. Darauf weist der Vorsitzende Malte Cavalli hin.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

bcc30a18-cd3d-11e7-8528-98cdac4f9608
Messe in der Gebläsehalle Groß Ilsede

Viele Peiner waren zur Messe nach Ilsede gekommen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr