Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Trafo-Gebäude mit Feuerwehr-Werbung

Kunst-Aktion in Mehrum Trafo-Gebäude mit Feuerwehr-Werbung

Dorfverschönerung, Kunst und Werbung für die Freiwillige Feuerwehr: Gleich drei Anliegen verbanden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Mehrum. An der Triftstraße gestalteten sie ein Technikhaus der Firma htp mit schönen Graffiti aus Feuerwehr-Motiven.

Voriger Artikel
Bigband Swing-O-Matic eröffnete Freiluftbühne
Nächster Artikel
Getränkelaster verlor seine Ladung

Das Werk in der Entstehung.

Quelle: privat

Hohenhameln. Technikhäuser sind in aller Regel nicht unbedingt Hingucker. In Mehrum hat sich das geändert: Dort wurde an der Triftstraße aus so einem kleinen Zweckgebäude ein regelrechtes Kunstwerk, das zudem noch Werbung für die Freiwilligen Feuerwehren macht.

Die Umgestaltung erfolgte im Rahmen eines kunstpädagogischen Graffiti-Workshops, an dem die Jugendfeuerwehr Mehrum teilnehmen durfte. Der Arbeitskreis aus Politik und Feuerwehr für die Nachwuchsgewinnung/Nachwuchsförderung Feuerwehr in der Gemeinde Hohenhameln unter der Leitung von Jens Böker hat damit ein weiteres Projekt als besondere Werbung umgesetzt.

Im Vorfeld wurden Ideen gesammelt

Im Vorfeld haben einige Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr, zusammen mit dem Graffitikünstler Ole Görgens, Ideen gesammelt und selbst auf Schablonen mit Spraydosen praktisch geübt.

„Bei der Ideenfindung war schön zu beobachten, dass auch die Kirche sowie der Dorfteich Schlüte mit ins Bild sollte, ebenso eine Katze, die aus einem Baum gerettet wird“, berichtet Böker. Eine Seite des Trafo-Hauses appelliert mit der Aufforderung „Sei dabei“ zum Eintritt in die Feuerwehr.

Nachdem der Entwurf vorlag und die Genehmigung von htp eingeholt war, begann an einem Samstag der eigentliche Graffitiworkshop am Technikgebäude des Telekommunikations-Unternehmens. Vorgabe war: „Werbung für die Feuerwehr“, so Böker.

Mit vereinten Kräften ist ein tolles Kunstwerk entstanden

„Der Künstler und die Kinder Kevin, Marie, Johannes, Emily und Ole haben in vielen Stunden für einen modernen Hingucker gesorgt und sich am Ende auf dem Bild mit Namen verdient verewigen dürfen“, berichtet Böker. Im Stil des Graffiti/Street Art (Straßen-Kunst) sei mit Markern, Dosen und Schablonen aus einem schlichten grünen Trafo-Häuschen ein tolles Kunstwerk geworden.

Die Kosten teilen sich htp und der Arbeitskreis Nachwuchsgewinnung mit dem Projekt „Werbung für die Feuerwehr“. Der Ortsrat Mehrum übernahm die Verpflegung. In den nächsten Jahren sollen noch andere Technikgebäude in der Gemeinde verschönert werden und gleichzeitig Werbung für die Feuerwehr machen. Zudem sei eine Gestaltung im Graffiti-Stil ein bewährter Schutz vor ungewollten Graffiti. „Ein Dank an die Jugendfeuerwehr mit Martin Landauer sowie htp und Künstler Ole Görgens“, sagt Böker.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

bcc30a18-cd3d-11e7-8528-98cdac4f9608
Messe in der Gebläsehalle Groß Ilsede

Viele Peiner waren zur Messe nach Ilsede gekommen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr