Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Tonbildschau: „Von New Orleans nach Feuerland“
Kreis Peine Hohenhameln Tonbildschau: „Von New Orleans nach Feuerland“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 18.03.2017
In der Pause studierten die Zuhörer die Reiseprospekte und PAZ-Berichte über die Weltreise und genossen einen Pausen-Pisco. Quelle: Helmut Lange
Anzeige
Hohenhameln

Neben dem ausgeprägten Fotoauge in diesem Medium ist wohl die Symbiose der Fächer Musik und Deutsch dafür verantwortlich, dass sich die Zuhörer auch und gerade emotional eingefangen und tatsächlich als fünftes Reisemitglied mitgenommen fühlen.

Waren im ersten Teil die besonderen Erlebnisstationen die Bahnfahrten von New Orleans nach El Paso, von Chihuahua in Nordmexiko nach Los Mochis an der Pazifikküste sowie das Highlight „Tequila-Express - so begann der zweite Teil mit dem Canal-Train in Panama und endete mit dem „Zug vom Ende der Welt“ auf Feuerland. Zu Beginn gab es ausführliche Reiseunterlagen für jeden Besucher; zudem waren die Wände des Dorfgemeinschaftshauses ringsum mit zahllosen Zeitungsberichten illustriert, hatte im April 2008 die PAZ doch exklusiv auch über diese Weltreise mehrseitig berichtet.

Natürlich hatte Helmut Lange nach dem Erreichen des mexikanischen Guadalajara zu einer Tequila-Prozedur eingeladen und bot im zweiten Teil nach der Ankunft in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Erde, eine pausenfüllende Pisco-Probe an.

Nicht zuletzt durch diese herzlichen Beigaben, die im Übrigen auch tatsächliche Wegbegleiter dieser Weltreise waren, mischte sich am Ende in den dankbaren Beifall des Publikums ein unüberhörbarer Kommentar zwischen zwei benachbart sitzenden Teilnehmerinnen: „Mensch, ich bin tatsächlich mitgefahren!“

hl

Eine ungewöhnliche Ergänzung ihrer Ausstattung bekam die Freiwillige Feuerwehr Mehrum von ihrem Förderverein: Ein so genanntes „Gafferbanner“ soll künftig Geschädigte vor neugierigen Blicken schützen und gleichzeitig für die Mitarbeit bei der Feuerwehr werben.

18.03.2017
Hohenhameln Equord soll an Modellprojekt teilnehmen - Ortsrat empfiehlt Tempo 30 am Kindergarten

Das Modellprojekt Tempo 30 hat Ende Januar, als über eine Testphase auf der Celler Straße diskutiert wurde, bereits in Peine für erhitzte Gemüter gesorgt. Nun bekundet die Ortschaft Equord Interesse, für ihre Ortsdurchfahrt ein entsprechendes Gutachten erstellen zu lassen.

16.03.2017

Eine Vereinfachung des Anmeldeverfahrens für Kindergärten und Krippen in der Gemeinde Hohenhameln wünscht sich die FDP-Fraktion des Gemeinderats. Der entsprechende Antrag des Fraktionsvorsitzenden Malte Cavalli soll am Dienstag, 21. März, Thema in der Sitzung des Ausschusses für Sozialwesen, Jugendarbeit, Sport und Kultur sein.

16.03.2017
Anzeige