Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Themen von Bier bis Blumen: Melanie Pape gestaltet außergewöhnliche Torten
Kreis Peine Hohenhameln Themen von Bier bis Blumen: Melanie Pape gestaltet außergewöhnliche Torten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 23.09.2014
Extra für den Termin mit der PAZ schuf Melanie Pape diese Torte. Eine weitere Kreationen ist rechts zu sehen. Quelle: bol
Soßmar

Mit viel Hingabe hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und designt individuelle Torten mit Fondant, einer zuckersüßen Modellierpaste. Dabei entstehen grandiose Kunstwerke, von denen jedes ein Unikat ist. Die Tortenböden bekommt Pape von der Hohenhamelner Bäckerei Labude geliefert. Die sind im rohen Zustand zwar schon unheimlich lecker, aber eben noch lange nicht fertig.

„Je nach Umfang sitze ich drei bis vier Stunden an der Verzierung“, erklärte die „Tortentante“, wie sie sich selbst mit einem Augenzwinkern bezeichnet. „Die Arbeit fängt aber schon weit vor dem eigentlichen Modellieren an. Ich bekomme einen Auftrag und muss mir dann überlegen, was thematisch passt. Ich skizziere die Ideen, präsentiere sie dem Kunden, und erst dann geht es ans Eingemachte“, plaudert sie aus dem Nähkästchen und verrät: „Bislang gab es noch keine Torte, die mich in die Knie gezwungen hat.“ Alles ist also möglich, vom Bierglas über Handtäschchen bis hin zur mehrstöckigen Hochzeitstorte.

Der große Traum der Jung-unternehmerin: vom Tortendesign leben zu können. „Bislang mache ich das nur nebenbei. Ich habe noch einen Hauptberuf und zwei kleine Kinder.“ Um ungestört arbeiten zu können und allen Auflagen von Bau- und Gesundheitsamt gerecht zu werden, mietet sich die Soßmarerin immer eine Küche an. Dort gibt sie auch kleine Workshops für alle, die selbst das Tortendesign näher kennenlernen wollen.

Zu ihrem Kundenkreis gehören jetzt schon bekannte Persönlichkeiten. „Ich durfte für Daniele Negroni, bekannt aus ‚Deutschland sucht den Superstar, bereits zwei Torten zaubern“, erzählt Pape nicht ohne Stolz.

Auch sonst hat sie viel zu tun. „Die Auftragslage ist gut, wobei ich grundsätzlich nur so viele Torten annehme, wie ich auch wirklich schaffen kann. Gut drei Wochen beträgt derzeit die Vorlaufzeit, wobei ich immer auch versuche, auf spontane Kundenwünsche zu reagieren.“

Einen ersten Eindruck der Kunstwerke können Interessierte bei Facebook bekommen. Einfach nach „Zauberhafte Zuckerstücke“ suchen, was auch ohne eigenes Facebook-Profil über eine Suchmaschine funktioniert. „Eine Webseite ist in Arbeit“, verrät Pape. „Auch einen Lebensmitteldrucker schaffe ich mir dieses Jahr noch an, um damit dann zum Beispiel Fotos auf Torten drucken zu können.“

bol