Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Tennet baut für 70 Millionen Euro ein neues Umspannwerk
Kreis Peine Hohenhameln Tennet baut für 70 Millionen Euro ein neues Umspannwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.01.2019
Der Netzbetreiber Tennet will bei Mehrum ein neues, großes Umspannwerk bauen. Quelle: dpa
Mehrum

Der Stromnetzbetreiber Tennet plant am Kraftwerk in Mehrum ein komplett neues Umspannwerk. Das Investitionsvolumen beträgt rund 70 Millionen Euro. „Tennet hat dafür vom Kraftwerk eine Fläche von rund 30 Hektar gekauft, auf der das neue Werk entstehen soll“, erklärt Sprecher Markus Lieberknecht.

Erworben werden soll noch ein Weg, der der Gemeinde gehört. „Die Gespräche sind aber bereits so weit gediehen, dass wir davon ausgehen, dass dem nichts entgegensteht“, sagt Lieberknecht.

Leitungen sollen verbunden werden

Derzeit gibt es in Mehrum bereits ein Umspannwerk, das aber nur die 220-Kilovolt-Ebene abdeckt. Es hat unter anderem die Aufgabe, das Kraftwerk – das auch weiterhin in die 220-kV-Leitung einspeisen wird – mit dem Stromnetz zu verbinden.

Durch die neue Anlage sollen mittels zweier so genannter Verbund-Kuppel-Transformatoren die 220- mit 380-kV-Leitungen verbunden werden. Ziel ist es, die Stromversorgung im Großraum Hannover auf Jahrzehnte hinaus zu sichern. „Derzeit laufen die beiden Leitungen quasi ohne Verbindung parallel nebeneinander her“, erklärt der Tennet-Sprecher.

Kein Zusammenhang mit Südlink

Am allgemeinen Leitungsnetz wird es im Zusammenhang mit dem neuen Umspannwerk keine Veränderungen oder Neubauten geben. „Die Baumaßnahmen und damit einhergehende Anpassungen sollen sich im Wesentlichen auf das Werksgelände beschränken“, macht Lieberknecht deutlich. Er betont auch, dass dieses Vorhaben in keinem Zusammenhang mit der geplanten Höchstspannungstrasse Südlink steht, die eine reine Transportleitung sei und auf Gleichstrom ausgelegt werde.

Eineinhalbjährige Bauzeit

Baubeginn wird voraussichtlich Ende 2019 sein. Man gehe von einer rund eineinhalbjährigen Bauzeit aus, so dass die Arbeiten Mitte 2021 abgeschlossen sein sollen.

Hintergrund: Bis in die 1960er und 1970er Jahre hinein wurden 220-kV-Leitungen gebaut. Später ist man dann zu leistungsstärkeren 380-kV-Leitungen übergegangen. „Die alten Leitungen können aber nicht einfach alle abgebaut werden, sondern müssen bestmöglich genutzt und ins Netz eingebunden werden“, erklärt der Sprecher.

Auf Einladung von Mehrums Ortsbürgermeister Jens Böker wird Tennet bei der Gemeindeversammlung am Samstag, 9. Februar, ab 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus das Projekt vorstellen und auch Fragen der Bürger beantworten.

Der Konzern Tennet

Der niederländische Konzern Tennet ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in den betreffenden Märkten rund um die Uhr mit Strom aus dem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Nach Angaben auf der Tennet-Homepage stehen die Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unter dem Motto „verantwortungsbewusst“, „engagiert“ und „vernetzt“. Kernaufgaben sind Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleitungen und die Förderung des europäischen Strommarktes.

Von Kerstin Wosnitza

Von der Fernbeziehung zu mittlerweile 50 Jahren Ehe: Erika und Rüdiger Heinrici aus Equord haben am Donnerstag ihre Goldenen Hochzeitstag.

10.01.2019

Die Realisierung eines Dorfladens in Bierbergen ist einen Schritt nähergerückt: Ein möglicher Standort ist mit der jetzigen Praxis von Almuth Sprengel an der Dreschereistraße gefunden. Nun hängt alles davon ab, wie hoch die kalkulierten Kosten und die Prüfung der Bauvoranfrage ausfallen.

11.01.2019

Die Terminübersicht der vier Mitgliedskommunen – darunter auch Hohenhameln – kann sich sehen lassen. Theaterveranstaltungen, ein Ball, ein Konzert und die Rosenmontagssitzung stehen auf dem Programm.

05.01.2019