Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Tag der offenen Tür in der Perlenwerkstatt
Kreis Peine Hohenhameln Tag der offenen Tür in der Perlenwerkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.05.2013
Kunsthandwerk in Stedum: Brigitte Scherzer gestaltet Perlen. Quelle: rb
Anzeige

Gabriele Düwelhenke bastelt ihre Marionetten schon seit 20 Jahren. Drei bis vier Tage braucht sie für eine Marionette - schließlich wird diese des öfteren glasiert, um eine bessere Farbdichte zu bekommen, erklärt die Künstlerin. In ihrem Atelier erweckt sie ihre Ideen zum Leben und stellt ganz unterschiedliche Arten von Marionetten her: Einige baut sie in Porzellangeschirr ein, andere steckt sie in Gläser. Zudem erfüllen sie die verschiedensten Aufgaben: Der Kalorienwächter soll seine Besitzer beim Naschen kontrollieren, der Morgenmuffel vertreibt die Lustlosigkeit nach dem Aufstehen. Inspirationen, sagt die Künstlerin, „bekomme ich, indem ich mit offenen Augen durchs Leben gehe“.

Ein kleiner Tisch und zwei Stühle aus Wildholz gab es in Stedum zu sehen. In verschiedenen Formen und mit verschiedenem Holz fertigt Denis Schmidt seine Möbel „nach Lust und Laune“ an.

Gastgeberin Brigitte Scherzer präsentierte ihre neue Glasperlenkollektion. Mit Leidenschaft fertigt sie ihre Ketten an - und jede wird ein Unikat, sagt Scherzer, weil die Gläser jedes Mal anders schmelzen. Ihr Schmuck soll „die Individualität der Frau zeigen“, sagt die Künstlerin - deshalb kombiniert sie die Glasperlen auch mal mit Feuersteinen oder Perlen. Bei ihren Reisen sammelt sie viele Eindrücke, die dann zu Hause als Inspiration dienen. „Farbe tut gut“, ist Scherzer überzeugt.

Alles zum Thema „Farbe und Stil“ erfahren Interessierte bei der nächsten Veranstaltung am Sonnabend, 8. Juni: Nach einem gemeinsamen Frühstück bekommen die Gäste Schönheitstipps von Kosmetikerin Monika Wallocha. Die Teilnahme kostet 16 Euro pro Person. Anmeldungen können telefonisch unter 0170/5575871 oder per E-Mail an glasspielerei@gmx.de erfolgen. Weitere Informationen gibt es unter www.glasspielerei.de im Internet.

sw

Anzeige