Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Spanische Genüsse für einen guten Zweck
Kreis Peine Hohenhameln Spanische Genüsse für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.03.2014
56 Gäste ließen sich zugunsten des guten Zwecks spanische Gaumenfreuden im Gemeindehaus auf der Zunge zergehen. Quelle: hui
Anzeige

Um den Gaumengenuss zu komplettieren, schenkten Birthe und Dirk Plasberg von der Bodega in Stederdorf dazu den jeweils passenden Wein aus. Plasberg nannte auch gleich das Anbaugebiet und die Besonderheiten der edlen Tropfen.

So gab es zur Einstimmung einen jungen Weißwein als Aperitif, einen Tinto zu einer Auswahl leckerer Tapas, fruchtigen Weißwein zur Kichererbsensuppe, Tempranillo zur Kartoffeltortilla und einen kräftigen Roten zum geschmorten Rindfleisch. Zum reichhaltigen Dessert mit Mandelkuchen, Orangencreme und Creme Catalana wurde ein Cava - „die spanische Antwort auf Champagner“, wie Plasberg erklärte - serviert.

Zum Einkaufspreis für die Zutaten bot Tönnies das Menü an, seine Arbeitskraft berechnete der Chefkoch aus der Vorstandsetage eines großen Reiseunternehmers nicht.

Weder Essen noch Trinken wäre rechtzeitig zu den Gästen gelangt, wenn nicht Jenna, Anna, Janna, Annika, Nora, Celina, Leona, Nele und Eleen, alle 13 oder 14 Jahre alt, als Servierkräfte Einsatz gezeigt hätten. „Wir freuen uns sehr über dieses Engagement, das es uns ermöglicht, mehr als die Hälfte der Einnahmen dem Stiftungsvermögen zuzuführen“, sagte Silke Kortemme vom Stiftungsvorstand. Der organisiert etwa eine Aktion pro Monat, um Geld zu sammeln. So seien bereits 200 000 Euro in drei Jahren zusammengekommen, wie Kortemme berichtete.

Sitzbänke für den Friedhof, ein E-Piano für die Kirchenband, Spielgeräte für den Kinderspielplatz und spezielle Dekubitus-Matratzen für das Pastor-Wilhelm-Meyer-Haus nannte Pastor Hans Schweda als Beispiele für die von den Zinserträgen angeschafften Dinge. Da das hervorragende Essen dem guten Zweck diente, schmeckte alles gleich doppelt so gut.

hui

Hohenhameln. Die närrische Zeit in Hohenhameln, das dieser Tage in Bad Hohalia umgetauft ist, hat gestern Abend ihren Höhepunkt gefunden: Der Club der Oberbürgermeister veranstaltete die traditionelle Rosenmontags-Sitzung - und weit mehr als 300 Besuchern kamen zu diesem Spektakel.

04.03.2014

Hohenhameln. Viele Interessierte lockte die Gemeindeversammlung im Kernort ins Dorfgemeinschaftshaus Hohenhameln.

06.03.2014

Hohenhameln. So ein Wetter hatten die Jecken von Bad Hohalia wohl selten bei der traditionellen Erstürmung des Rathauses. Blitzblauer Himmel, frühlingstaugliche Temperaturen und eine mit dem frisch lackierten Zylinder um die Wette strahlende Sonne ließen Volksfeststimmung auf dem Rathausplatz aufkommen.

06.03.2014
Anzeige