Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Rübenernte: Nordzucker erwartet unterdurchschnittliche Erträge
Kreis Peine Hohenhameln Rübenernte: Nordzucker erwartet unterdurchschnittliche Erträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 30.08.2018
Die Zuckerproduktion beginnt in der Clauener Fabrik im September. Quelle: Archiv
Clauen

Der Beginn der Zuckerkampagne steht bevor: Im Werk Clauen geht es am 15. September los. Die extreme Trockenheit führt zu einem späteren Kampagnestart in einigen Werken und lässt in diesem Jahr regional große Unterschiede bei der Ernte erwarten. Insgesamt rechnet Nordzucker mit unterdurchschnittlichen Erträgen. Die Kampagne endet im Januar 2019.

Fehlende Niederschläge

Nach einer etwas verspäteten Aussaat hatten die Rüben zunächst bei warmer Witterung Fahrt aufgenommen und den leichten Wachstumsrückstand wettgemacht. Allerdings blieben die Niederschläge während des Sommers vielerorts fast vollständig aus. Besonders betroffen vom ausbleibenden Regen waren Teile der Anbauregionen in Dänemark, Schweden und Polen sowie in Deutschland.

Hingegen konnten sich die Zuckerrüben in der Slowakei und Litauen unter guten Bedingungen mit ausreichend Niederschlägen gut entwickeln. Proberodungen in allen Ländern zeigen bisher sehr große regionale Unterschiede hinsichtlich der zu erwartenden Erträge. Dies erschwert Prognosen erheblich.

Enorme Trockenheit

Dr. Lars Gorissen, Vorsitzender des Vorstands, bekräftigt: „Wir rechnen insgesamt mit unterdurchschnittlichen Erträgen. Die enorme Trockenheit war für die Landwirtschaft eine große Herausforderung. In Deutschland, Schweden, Dänemark und Finnland haben wir einen Teil des Rübengeldes bereits vorab an die Betriebe gezahlt, um deren Liquidität zu verbessern.“

Zur Marktsituation sagt er: „Überschüsse am Weltmarkt und in der EU haben zu einem massiven Preisverfall bei Zucker geführt. Wettbewerbsverzerrungen in der EU durch gekoppelte Zahlungen und Subventionen in den großen Erzeugerländern bringen die Preise weiter unter Druck. Dennoch bleibt die Rübe eine wichtige Frucht auf den Betrieben und in der Fruchtfolge.“

Ökorüben für Biozucker

Auch in diesem Jahr werden Ökorüben zu Biozucker verarbeitet. Nordzucker hat ihre Flächen in diesem Jahr deutlich ausgeweitet und zusätzliche Flächen in Deutschland, Dänemark, Schweden und Litauen unter Vertrag genommen. Die Biozucker-Produktion erfolgt in den Werken Schladen, Kedainiai (Litauen) und Nykøbing (Dänemark).

Von der Redaktion

Unruhe und Empörung in Hämelerwald: Die Absicht der Region Hannover, den westlich an die Ortschaft angrenzenden Hämeler Wald zum Naturschutzgebiet (NSG) zu machen, entsetzt viele Bürger.

29.08.2018

Das erste vom kleinen Theater ausgerichtete Hohenhamelner Kleinkunst-Festival ist gut über die Bühne gegangen. Fast eine Woche lang wurde den Besuchern täglich Kabarett, eine Travestie-Show sowie eine Musical-Aufführung. geboten. Geschäftsführer Tobias Goldbeck zieht ein positives Fazit – und das Programm fürs nächste Jahr steht auch schon.

29.08.2018

Der fehlende Regen während des Sommers macht sich in diesem Jahr auch bei den Zuckerrüben und somit im Nordzucker-Werk Clauen bemerkbar. Selbst auf tiefgründigen Standorten mit guter Wasserführung brechen die Bestände teilweise ein.

27.08.2018