Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Reise zur „Messias“-Aufführung nach London
Kreis Peine Hohenhameln Reise zur „Messias“-Aufführung nach London
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 21.04.2017
Die Gruppe am Bahnhof in Horly. Quelle: oh
Anzeige
Hohenhameln

Das Oratorium von Georg Friedrich Händel erklang zur Sterbestunde Christi in diesem Jahr zum 147. Mal in der legendären „Royal Albert Hall“ und avancierte wieder zu einem überwältigenden Klangereignis. Der Initiator und Leiter der Reise, Helmut Lange, hatte die 17-köpfige Teilnehmergruppe mit interpretierenden Hörbeispielen auf dieses Konzert-Erlebnis vorbereitet.

Auch das inzwischen bewährte Programm der Vier-Tages-Fahrt wurde wieder dankbar angenommen: Dabei erlebte die Gruppe am Gründonnerstag nach persönlichen Initiativen in der City (meist mit einem Besuch des Kaufhauses Harrods) und Spaziergängen in städtischen Gärten eine herrliche Themse-Fahrt sowie als Höhepunkt die Abendmesse in Westminster Abbey mit beeindruckenden Chorgesängen aus der Gregorianik, Romantik und Moderne. Ein gemeinsames Essen beendete jeden Tag.

Zweimal fuhren die Teil-nehmer vom ihrem 30 Kilometer südlich gelegenen Privatdomizil in Horley per Bahn nach London-Victoria. Und natürlich war letztlich alles zugeschnitten auf die grandiose Händel-Aufführung am Karfreitag: „Mit knapp 200 Choristen, einem vorzüglich besetzten Royal-Orchester sowie großartigen Solisten hatten wir uns auf besten Plätzen eingereiht in die knapp 7000 Zuhörer und uns natürlich mit ihnen zum ‚Halleluja‘ von den Plätzen erhoben“, so Lange. „Doch war es wieder das abschließende ‚Amen‘ als überzeugendes, Glauben bekennendes ‚Es ist gewisslich wahr!‘, das uns erbeben ließ, setzte doch die gewaltige Orgel durch ihr 64-Fuß-Pedalwerk dem ohnehin großen Klang die dynamische Krone auf“, fasst er die Eindrücke zusammen.

wos

Hohenhameln Veranstaltung mit 60 Gästen - Bunter Nachmittag des Heimatbundes

Einen vergnüglichen Nachmittag gab es jetzt für Mitglieder und Freunde der Heimatbundgruppe Sievershausen. Einmal im Jahr wird diese Veranstaltung mit vielen kreativen Beiträgen organisiert. Erich Drescher leitete erstmals als Nachfolger des verstorbenen Vorsitzenden Gerhardt Fuhrich diese Veranstaltung.

20.04.2017
Hohenhameln Vier Künstler bei Offener Pforte - Bilder und Skulpturen auf dem Kunsthof Mehrum

Trotz launischem Aprilwetter nutzten viele Kunst- und Garteninteressierte die Gelegenheit, an den Ostertagen etwas frische Luft auf dem Kunsthof Mehrum zu schnappen. Das lohnte sich, denn Schirin Fatemi als Kuratorin und Pieper Schiefer als Organisator hatten vier Künstler eingeladen, die unter dem Motto „Refugien“ ihre Werke zeigten.

19.04.2017

Bei Hofschwicheldt kam es gestern um 8.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall: Ein Sattelzug geriet in den Straßengraben und kippte dort um.

19.04.2017
Anzeige