Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Rathausplatz soll umgestaltet werden
Kreis Peine Hohenhameln Rathausplatz soll umgestaltet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.07.2018
Auf dem Hohenhamelner Rathausplatz sollen Bäume gepflanzt und Bänke aufgestellt werden. Quelle: Foto: Kerstin Wosnitza
Anzeige
Hohenhameln

In neuem Glanz soll der Hohenhamelner Rathausplatz erstrahlen: Mehr als eine halbe Million Euro soll die Umgestaltung kosten, allerdings soll Fördergeld beantragt werden. Der Rat hat für das Projekt grünes Licht gegeben (PAZ berichtete).

Land fördert das Projekt

„Ohne Fördermittel können wir uns das nicht erlauben“, sagt Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig (SPD). Die Umgestaltung ist im Rahmen der Dorfentwicklung geplant. Dieses Programm des Landes fördert Projekte im ländlichen Raum. Für Hohenhameln ist es die letzte Möglichkeit, Fördergeld aus dem Programm zu bekommen. Auf dem Rathausplatz sollen neue Bäume gepflanzt und Ruhebänke aufgestellt werden. Außerdem soll der Platz eine neue Beleuchtung sowie eine neue Pflasterung erhalten, und die Parkplätze werden neu angeordnet. Als kleines Highlight sollen auch Bodenfontänen installiert werden, aus denen Wasser sprudelt.

Ladestation für E-Autos

In den Planungen, die mit dem Arbeitskreis Dorferneuerung abgestimmt wurden, ist zudem der Abbau des Expo-Schirmes sowie das Aufstellen von zwei Schaukästen vorgesehen. Zusätzlich wurde eine Ladestation für E-Autos im südöstlichen Teil des Parkplatzes berücksichtigt.

Kosten betragen 583 000 Euro

Veranschlagt sind Kosten in Höhe von 583 000 Euro.Hinzu kommen weitere Kosten in Höhe von etwa 43 000 Euro für das Versetzen einer Trafostation. Gefördert werden maximal 53 Prozent der Bruttokosten.

Von Mirja Polreich

Nordzucker und die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung der Präventionsstrategie „Vision Zero. Null Unfälle – gesund arbeiten“.

18.07.2018

Nach zwölf Wochen Nachfragebündelung steht jetzt fest, dass in Hohenhameln, Clauen, Equord, Harber, Mehrum, Ohlum, Soßmar und Stedum-Bekum das Glasfasernetz ausgebaut wird. Den Ausbau übernimmt die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser.

16.07.2018

In Clauen werden derzeit in der Straße „An der Tränke“ im Bohrspülverfahren 130 Meter neue Leitungen verlegt. Die Arbeiten sollen mit dem Ende der Sommerferien abgeschlossen sein, heißt es vom Wasserverband.

19.07.2018
Anzeige