Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Peiner Kunstpfad am Wochenende: Ausstellung im Mehrumer Kunsthof
Kreis Peine Hohenhameln Peiner Kunstpfad am Wochenende: Ausstellung im Mehrumer Kunsthof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 24.04.2014
Michaela Hanemann inmitten ihrer Rosen-Installation vor dem Panorama San Franciscos. Quelle: oh
Anzeige

Kunstfreunde sollten diesen Termin nicht vergessen: Am Samstag und Sonntag, 26. und 27. April, können von 11 bis 18 Uhr Malereien und Druckgrafiken von Fatemi sowie die Rosen-Installationen von Hanemann bestaunt werden. Die Ausstellung in Mehrum steht unter dem Motto „endless summer - Landschaften zwischen Intuition und Konzeption“. Trotz der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Mehrum stellt die Anreise kein Problem da (siehe Info).

Zur Ausstellung: Die Bilder von Fatemi beeindrucken durch die Intensität des malerischen Ausdrucks, etwa durch zahlreiche Variationen von erdigen Farbtönen, bei denen die Mehrumer Künstlerin immer wieder Kontrastpunkte setzt. „Wir alle tragen Erinnerungen an Orte in uns. Eine vertraute Landschaft gibt uns eine Orientierung in der Vielfalt der Welt“, sagt Fatemi. „Als Kultur- oder Stadtlandschaften sind sie menschengemacht, sie sind ein Ausdruck menschlichen Schaffens im natürlichen Raum und liegen vor uns wie eine Partitur mit Horizontalen, Vertikalen und Farbakzenten.“

Hanemann zeigt ihre besondere Kunst mit Installationen, in denen künstliche Rosen zu einem Beet angeordnet werden. Die künstlichen Rosenbeete waren bereits in San Francisco, Berlin und Bonn zu sehen und sollen Passanten sowie die Tierwelt gleichermaßen anziehen - und irritieren.

„Die künstliche Rose wurde als Liebesbotschafter nach den Gesetzen der Ökonomie ‚ist billig und hält ewig‘ vielleicht genau zu diesem Zweck geschaffen, verkörpert im selben Moment aber auch die andere Seite, das Scheitern. Sie ist tot, eine leere Hülle. Was aber passiert, wenn man diese Hülle wieder zum Leben erweckt?“, fragt die Künstlerin.

Beim Kunstpfad sind beide Künstlerinnen im Kunsthof anwesend und freuen sich auf Gespräche mit Besuchern.

js

Interessierte finden den Kunsthof Mehrum an der Hauptstraße47/Ecke Alter Gutsweg in der Hohenhamelner Ortschaft. Aber Achtung: Aus Hildesheim, Hannover und Hohenhameln kommend ist die Anreise zum Kunstpfad im Kunsthof wegen der Bauarbeiten an der B65 nur über Equord möglich.Die Zufahrt über die B65 aus Peine ist bis zum Kunsthof frei. Die Anfahrt ist auch über das Mehrumer Industriegebiet „Ackerköpfe“ möglich. Die aktuelle Anfahrtsbeschreibung zum Kunsthof Mehrum gibt es auch im Internet auf www.kunsthof-mehrum.de.

„Parkmöglichkeiten finden Sie vor der ehemaligen Glasfabrik im Alten Gutsweg“, sagt Kunsthof-Kulturmanager Pieper Schiefer.

js

Anzeige