Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln „Panisches Orchester” ließ es wieder krachen
Kreis Peine Hohenhameln „Panisches Orchester” ließ es wieder krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 20.10.2014
Das Panische Orchester sorgte für mit Musik und Sketchen für beste Unterhaltung. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

Auch beim fünften Mal waren die Karten für den Heimatabend schnell ausverkauft. „Viele Zuschauer sind seit dem ersten Mal dabei”, so Orchestermitglied Udo Aschemann, der witzreich durch den Abend führte.

Bereits nach wenigen Liedern sang das erfahrene Publikum eifrig mit. Ob „Wir lagen vor Madagaskar”, „Es gibt kein Bier auf Hawaii” oder „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern” - die Besucher zeigten sich textsicher.

„Wir sind ja weit über die Grenzen Hohenhamelns hinaus bekannt, selbst im Vatikan hat man schon von uns gehört”, scherzte Aschemann. In einem Sketch überbrachte ein Gesandter von Radio Vatikan samt Dolmetscherin eine Botschaft an die Hohenhamelner. Sie erhielten freundliche Ratschläge für den Abend wie „Pizza, Spaghetti, Ravioli - kotzi fulminanti.” („Überfresst euch nicht.”).

Statt italienischer Köstlichkeiten ließen sich die Besucher des „Niedersächsischen Abends” Grünkohl, Bregenwurst und Salzkartoffeln schmecken. Auch musikalisch wurden heimatliche Traditionen gepflegt, plattdeutsche Evergreens wie „De Hamborger Veermaster" durften nicht fehlen.

lol

Anzeige