Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Ortsrat empfiehlt Tempo 30 am Kindergarten
Kreis Peine Hohenhameln Ortsrat empfiehlt Tempo 30 am Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 16.03.2017
In Equord soll am Mehrzweckgebäude mit dem dahinter liegenden Kindergarten eine Tempo-30-Zone entstehen. Quelle: kf
Mehrum

„Schon seit Jahrzehnten versucht der Ortsrat die Verkehrssituation entlang der L 413 vor allem am Kindergarten zu verbessern“, erklärt Ortsbürgermeister Peter Goor den Sachverhalt.

Bei der vergangenen Sitzung hatte sich der Ortsrat nun einstimmig für das Modellprojekt ausgesprochen und auch die Hohenhamler Gemeindeverwaltung ist bereits informiert. „Ich würde es begrüßen, wenn zeitnah entsprechende Maßnahmen entwickelt werden, die zu einer schnellen Umsetzung führen“, hofft Goor nun.

Aus dem niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr erklingen jedoch vorsichtige Töne. „Das Interesse ist landesweit groß,“ teilt Pressesprecher Stefan Wittke mit, „wir werden bestimmt nicht alle Teilnahmewünsche berücksichtigen können.“

Generell müssen Kommunen, die an dem Tempo-30-Projekt teilnehmen wollen, sich beim Verkehrsreferat melden, so Wittke weiter. „Die Auswahl muss unter fachlichen Gesichtspunkten begrenzt werden“, führt der Pressesprecher aus. Vorgesehen ist eine aufwändige, wissenschaftliche und ergebnisoffene Begleitung nach ausgearbeiteten Eckpunkten.

Eckpunkte des „Modellprojekts Tempo 30“

Unter der Federführung des niedersächsischen Verkehrsministeriums hat eine Expertengruppe die wesentlichen Rahmenbedingungen für den Modellversuch Tempo 30 festgelegt.

Demnach soll der Modellversuch eine Laufzeit von drei Jahren haben und auf einzelnen Strecken in Kommunen unterschiedlicher Größe durchgeführt werden. Ziel des Modellprojektes ist es, Daten über die Auswirkungen von Tempo 30 innerorts auf Lärm, Luft, Sicherheit und Verkehrsfluss zu erhalten. Eine flächendeckende Anordnung von Tempo 30 oder die generelle Absenkung der innerörtlichen Richtgeschwindigkeit stehen nicht im Fokus.

jaw

Eine Vereinfachung des Anmeldeverfahrens für Kindergärten und Krippen in der Gemeinde Hohenhameln wünscht sich die FDP-Fraktion des Gemeinderats. Der entsprechende Antrag des Fraktionsvorsitzenden Malte Cavalli soll am Dienstag, 21. März, Thema in der Sitzung des Ausschusses für Sozialwesen, Jugendarbeit, Sport und Kultur sein.

16.03.2017

Im Nichtschwimmerbecken des Mehrumer Hallenbads lösen sich seit Jahren immer mal wieder Fliesen. Der Grund dafür sind wohl fehlende Dehnungsfugen, die dazu dienen, Spannungsrissen in Bausubstanzen vorzubeugen.

15.03.2017
Hohenhameln 15 Beamte an drei Tagen im Einsatz - Kontrollen: Vier Autofahrer ohne Führerschein

Die Polizei Peine kontrollierte drei Tage lang Verkehrsteilnehmer im Landkreis Peine - unter anderem auch in Hohenhameln. „Die Polizei war mit insgesamt 15 Beamten an den Kontrolltagen im Einsatz. Sie führte neben den stationären auch mobile Kontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durch“, erklärt Polizei-Sprecher Peter Rathai.

13.03.2017