Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ökumenischer Gottesdienst zum Reformations-Jubiläum

Hohenhameln Ökumenischer Gottesdienst zum Reformations-Jubiläum

Rund 300 Christen, evangelisch und katholisch, feierten in der evangelischen St. Laurentiuskirche einen Gottesdienst mit fröhlichen, nachdenklichen und zuversichtlichen Tönen.

Voriger Artikel
Bundesverdienstkreuz für Günter Hesse
Nächster Artikel
In Bad Hohalia wurde der Riesenzylinder gehisst

In Hohenhameln wurde das 500. Reformationsjubiläum begangen.

Quelle: Nicole Laskowski

Hohenhameln. „Wir feiern gemeinsam den Glauben an Jesus Christus und sind uns des gemeinsamen Auftrages, unserer Sendung zu den Menschen in der Welt bewusst“: So wurde in der evangelischen St. Laurentiuskirche willkommen geheißen.

Mit Blick auf die wechselvolle Geschichte in den 500 Jahren seit der Reformation ist ein solcher gemeinsamer Gottesdienst nicht selbstverständlich, doch er zeigt auch, was sich gerade in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren im Bewusstsein vieler Menschen in den Kirchen verändert hat: Christen verschiedener Konfessionen müssen und wollen aufeinander zugehen, miteinander reden, sich immer besser kennenlernen. In diesem Verständnis hatten die evangelischen Pastoren Werner Bähr, Burkhard Kugelann und Hans Schweda mit ihrem katholischen Kollegen Pfarrer Thomas Mogge diesen Gottesdienst inhaltlich vorbereitet.

„Wir wollen unseren Glauben verstehen und bei den Menschen sein. Wir wollen mit Gott Mauern überspringen, wie es schon im Psalm 18 heißt, das bedeutet, Grenzen in uns und um uns herum überwinden. Wir verpflichten uns gemeinsam, Schritte aufeinander zu zugehen.“

Der Gottesdienst wurde von den Chören der Kirchengemeinden Hohenhameln, Soßmar und Mehrum musikalisch gestaltet, die Posaunenchöre von Hohenhameln und Mehrum spielten für dieses besondere Fest gemeinsam. Und nach dem Gottesdienst wurde die ökumenische Gemeinschaft bei Tisch gepflegt: die Leitung des Pastor-Wilhelm-Meyer-Hauses lud zu einem herbstlichen Mittagessen bei Gegrilltem und Kürbissuppe ein. „Wir sollten öfter so zusammen Gottesdienst feiern!“ Diese Worte waren vermehrt hinterher von evangelischen wie katholischen Besuchern zu hören.

Von Bernd Dukiewitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr