Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Musikalische Weltreise in Hohenhameln

Hohenhameln Musikalische Weltreise in Hohenhameln

Ganz ohne Flugzeug reisten die mehr als 70 Gäste des Konzerts in der St.-Laurentius-Kirche um die Welt. Opernsängerin Annette Elster und Pianist Christoph Staude hatten ein Programm mit Liedern aus vielen verschiedenen Ländern zusammen gestellt.

Voriger Artikel
Ein Brite, der deutsche Autos liebt
Nächster Artikel
Schnuppertag - Krippe ist fast fertig

Große Vielfalt: Staude und Annette Elster luden zu einer musikalischen Weltreise ein.

Quelle: im

Hohenhameln . Mit einem Klaviersolo des Bachschen „Actus Tragicus“ eröffnete Staude das Konzert, um dann Annette Elster beim bekannten Gospel „Amazing Grace“ zu begleiten. Mit ihrer vollen Stimme interpretierte die Sängerin das Lied so ergreifend, dass das Publikum vom ersten Augenblick an in den Bann der Musik gezogen wurde.

„Jetzt geht es nach Italien zu den weltberühmten Arien von Puccini ins Land der Musik. Die Arie der Lauretta handelt von einem Gespräch zwischen Vater und Tochter, ob der künftige Ehemann der Richtige ist“, stimmte Elster die Zuhörer auf das nächste Stück ein. Hier zeigte die Sängerin ihr ganzes Können und ihren facettenreichen Stimmumfang. Hoch professionell und mit großer Leidenschaft sang sie die romantische Arie in allen Tonlagen perfekt. Lang anhaltender Applaus war der Lohn.

Und die Weltreise ging weiter – klassische Arien aus Frankreich, Operettenmelodien des Österreichers Franz Lehar, böhmisches Liedgut von Dvorak und sogar ein japanische Volkslied standen auf dem Programm. Die beiden Künstler hatten bei der Auswahl der Stücke ein gutes Händchen für den Geschmack des Publikums bewiesen. Die Mischung aus klassischer Oper und Evergreens der Unterhaltungsmusik kam bestens an. Dazwischen die lockere und erfrischend natürliche Moderation Elsters – die Zuhörer waren begeistert und belohnten die tolle musikalische Leistung mit reichlich Applaus.

Organisiert hatte das Konzert der Förderverein der evangelischen St.-Laurentius-Stiftung. Die Künstler verzichteten auf einen Teil ihrer Gage. Der Erlös wird für die Baumaßnahmen an der Kirchenfassade verwendet.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr