Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Mit Pfeil und Bogen in Bründeln: Schnupperkurs beim Schützenkorps

Hohenhameln Mit Pfeil und Bogen in Bründeln: Schnupperkurs beim Schützenkorps

Bründeln. Einmal in die verschiedenen Bereiche des Schießsports schnuppern - das machte das Schützenkorps Bründeln von 1949 gestern am bundesweiten Tag der Schützenvereine möglich. Dazu hatten die Schützen ihr Vereinsheim mit dem Luftgewehr- und dem Kleinkaliberschießstand geöffnet. Außerdem war Lichtpunktschießen möglich.

Voriger Artikel
Katholisches Gotteshaus wird 100 Jahre
Nächster Artikel
Volksbank Hildesheimer Börde legt Zahlen für 2011 vor

Eckhard Frerichs vom Bogensportclub Clauen erklärt Magdalena aus Hohenhameln das Bogenschießen.

Quelle: taw

„Das Lichtpunktschießen ist bei uns im Verein noch nicht etabliert, aber sofern Nachfrage da ist, würden wir das weiter verfolgen“, machte Peter Dickhaus, Vorsitzender der Bründelner Schützen deutlich. Diese besondere Art des Schießens, die rein elektronisch und ohne jegliche Munition funktioniert, biete vor allem für Kinder gute Möglichkeiten, am Schießsport teilzunehmen. „Für Jugendliche unter 12 Jahren ist ohne Zusatzerlaubnis das Schießen mit dem Luftgewehr verboten. Mit dem Lichtpunktgewehr kann dieses umgangen werden.“ Das nutzten einige Kinder gleich aus - war doch dies einmal die Gelegenheit ein „echtes“ Gewehr in den Händen zu halten.

Viel Spaß hatte Magdalena aus Hohenhameln beim Bogenschießen. Das konnte mit Unterstützung des Bogensportclubs Clauen vor dem Schützenhaus ausprobiert werden. Mutig ließ sie sich von Eckhard Frerichs den Bogen und seine Technik erklären und legte gleich los. Bereits die ersten Schüsse waren vielversprechend.

Das Vereinsleben wurde Interessierten in einer Präsentation nähergebracht. Auf vielen Bildern waren die aktiven Bründelner Schützen zu sehen. „Das Schnupperschießen findet unter der Schirmherrschaft des Deutschen Schützenbundes und des Deutschen Olympischen Sportbundes statt. Wir Bründelner Schützen machen mit, um Mitglieder und Ehrenamtliche zu gewinnen“, so Dickhaus. Dieses Thema sei für alle Vereine wichtig. Deshalb sei es auch zu bedauern, dass die Resonanz nicht zufriedenstellend war.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr