Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Mit Musik lernen Kinder schneller“

Logopädin in Mehrum „Mit Musik lernen Kinder schneller“

Bettina Geffert aus Mehrum kann Beruf und Hobby verbinden: In ihrer Logopädie-Praxis behandelt die Sängerin Kinder, die Sprachstörungen haben – mit Musik.

Voriger Artikel
Hausbesuch beim Landwirtschafts-Minister
Nächster Artikel
Abwasser und B 65-Sanierung

Mehrums musizierende Logopädin: Bettina Geffert.

Quelle: sur

Mehrum. „Alle Kinder haben Spaß am Singen“, sagt Bettina Geffert aus Mehrum. „Und wer Spaß hat, lernt schneller, ist aufmerksamer und merkt sich Sachen besser.“ Das macht sich die Logopädin zunutze, wenn sie Kinder behandelt, die bestimmte Laute nicht aussprechen können. Dann werden die Worte gesungen statt nachgesprochen.

„Musik hat mich mein Leben lang begleitet“, sagt die Mehrumerin. Sie spielt Klavier, Orgel und Flöte, hat Gesangsunterricht genommen und singt im A-Cappella-Quintett Ben Jammin’. Beinahe hätte sie Musik studiert. „Ich konnte mich nicht entscheiden und habe mich für beides beworben – für Logopädie und Musik“, sagt sie. Die Leidenschaft hat sich im Namen ihrer Praxis niedergeschlagen, die sie 2004 in Mehrum eröffnet hat: Sie heißt „Sinnfonie“.

Schon als Kind hat Geffert viel musiziert. Die Geige ihres Vaters bewahrt sie in der Praxis auf: „Die Kinder lieben es, daran zu zupfen und über die Saiten zu streichen“, sagt sie. Ihre fünf- und siebenjährigen Söhne tun es ihr nach, der ältere kann schon Klavier spielen. „Weihnachten haben wir zu Hause ein richtiges Konzert gegeben, inklusive Generalprobe“, erzählt Geffert.

Musik komme bei vielen Eltern wieder in Mode, sagt die Mehrumerin. Im Kindergarten in Hohenhameln gibt sie Musik-Kurse: „Dafür brauchen wir gar keine Werbung zu machen, im Gegenteil – die Warteliste ist lang.“

Wie viel Lieder bewirken können, hat Geffert schon im Studium beobachtet. Für ihre Diplomarbeit beschäftigte sie sich mit einem Schlaganfall-Patienten, der Sprechen und Schreiben verlernt hatte. Singen konnte er allerdings noch: „Lieder sind im Gehirn anders gespeichert“, sagt Geffert. „Es war schön zu sehen, wie gut es ihm tat, dass wieder sinnvolle Wörter über seine Lippen kamen.“

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr