Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Mehrumer „Feuerfüchse“ lernten, wie ein Notruf abgesetzt wird
Kreis Peine Hohenhameln Mehrumer „Feuerfüchse“ lernten, wie ein Notruf abgesetzt wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 13.04.2018
Die Jungen, Mädchen und Betreuer der Kinderfeuerwehr freuten sich über Jacken sowie neue Turnbeutel mit „Feuerfüchse“- Logo . Quelle: Feuerwehr Hohenhameln
Mehrum

„Einen Notruf absetzen kann jeder, das ist wirklich kinderleicht!“ Das erfuhren die Jungen und Mädchen bei einem kleinen Ausbildungsprogramm, das Westendorf vorbereitet hatte. „Die jungen Feuerwehrleute lernten zunächst in einem theoretischen Teil die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wie Telefon, Handy und Notrufsäule kennen“, berichtet der stellvertretende Sprecher der Hohenhamelner Feuerwehr, Tobias Paschwitz.

Einiges war schon bekannt, so wunderte sich der Brandschutzerzieher auch nicht, dass die Kinder natürlich auch die Nummer des Notrufes kannten: „112! Ist doch klar!“, riefen die kleinen Teilnehmer.

Im Anschluss an den Unterricht folgte dann ein praktischer Teil, in dem jedes Kind einmal selbst mit Hilfe eines Übungstelefones einen „echten“ Notruf absetzen konnte. „Am Anfang hatte wir ein bisschen Angst, aber der Mann am Telefon hat uns genau gesagt, was wir machen sollen, und dann war unsere Angst weg“, erzählten die Kinder.

Eine Spende sorgte für angenehme Überraschung

Nach dem Unterricht gab es eine weitere Überraschung in Form einer großzügigen Spende: Norbert Schneider von Raute Design Mediengestaltung und Werbetechnik aus Hildesheim übergab Ortsbrandmeisterin Jessika Lahn, Kinderfeuerwehrwartin Corinna Szanwald sowie den anwesenden großen und kleinen Kameraden von Orts- und Kinderfeuerwehr einen großen Stapel Turnbeutel, die mit dem Logo der „Feuerfüchse“ bedruckt sind.

Dies war aber noch nicht alles, denn anschließend übergab Schneider für jedes Kind und jeden Betreuer eine Sweatjacke mit neongelbem Rückenlogo. Diese Spende konnte in Zusammenarbeit mit Raute Design und dem Kraftwerk Mehrum realisiert werden.

Corinna Szanwald bedankte sich im Namen der Kinderfeuerwehr für diese Unterstützung.

Von Kerstin Wosnitza

Der Zimmerplatz in Hohenhameln soll umgestaltet und saniert werden. Im Zuge der Dorfentwicklung sind dort zahlreiche Veränderungen geplant. Im Sommer soll es losgehen.

11.04.2018

Schnelles Internet wird im privaten und geschäftlichen Bereich immer wichtiger. In Hohenhameln gibt es nun die Chance, demnächst mit Höchstgeschwindigkeiten im Netz zu surfen – wenn ausreichend Bürger dieses wollen.

09.04.2018

Mit seinem Programm „Harmoniesüchtig“ trat der Musiker, Kabarettist und Liedtexter Olaf Bossi im Kleinen Theater Hohenhameln auf. Iris Goldbeck begrüßte als Theaterleiterin ihre 50 Gäste.

12.04.2018