Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Mehrum: Neun neue Bäume für die Geburtenallee
Kreis Peine Hohenhameln Mehrum: Neun neue Bäume für die Geburtenallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 20.11.2018
Neun neue Bäume wurden auf der Geburtenallee Mehrum gepflanzt. Quelle: privat
Mehrum

In frühen Jahrhunderten war es üblich, dass zu besonders freudigen Anlässen, wie zum Beispiel Trauung oder Geburt eines Kindes oder anderen persönlichen Ereignissen, ein Baum gepflanzt wurde. Diesen schönen sinnvollen Brauch haben jetzt die neun Mehrumer Neubürger Melina, Miiko, Muhammad, Jette, Nick, Mia, Jette, Mika, alles Neubürger, mit ihren Eltern und Verwandten weiterleben lassen. Initiator zur Geburtenallee war 1982 die SPD unter der Leitung von Günter Hesse. In den Jahren wurden immer zwischen zehn bis 14 Bäume gepflanzt - also Kinder geboren. Somit kommen in den Jahren gut 350 bis 400 Bäume zusammen.

Ortsbürgermeister Jens Böker hatte geladen

Der Ortsbürgermeister Jens Böker hat die Kinder mit Eltern und Verwandten eingeladen. Beim strahlenden Sonnenschein brachten die Eltern Spaten, Schaufel, Gießkannen und Hammer mit, um Pfähle einzuschlagen und um die Löcher tief genug ausheben zu können. Damit die Bäume auch angehen, wurden anschließend die Pflanzlöcher ordentlich begossen.

Die Bäume wurden auf der Ausgleichsfläche der Raiffeisen gepflanzt, so dass Spa­ziergänger zukünftig blühende Äpfel, Birnen, Mirabellen, Kirschbäume und prächtige Zwetschgenbäume beim Wandern auf dem Weg „Am Dorfe“ bestaunen können. Dieses Jahr wurden unter anderen eine alte Sorte Mirabellen Prunus syr. „Von Nancy“ sowie Prunus dom. „Bühler Frühzwetsche“ gepflanzt, deren Erntezeit Mitte August ist. Pflücken der Früchte ist zukünftig Aufgabe der Kinder mit ihren Eltern, die alle einen Namen des Kindes am Baum befestigten.

Von der Redaktion

Gelegenheit zu einer sehr beeindruckenden und lehrreichen Fortbildung hatten 20 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Hohenhameln am Samstag in Helmstedt. Hier erprobten die Kameraden auf dem Gelände der Feurex Nord – ein Unternehmen, das für Feuerwehr-Ausbildung zuständig ist – der Einsatz von Atemschutzgeräten unter realistischen Bedingungen.

20.11.2018

Was es bereits für den Trinkwasserbereich gibt, plant der Wasserverband Peine nun auch für das Abwasser: Eine Solidargemeinschaft, in der Landkreis-Kommunen und Stadt vertreten sind. Über das Vorhaben wurde nun im Finanzausschuss der Gemeinde Hohenhameln diskutiert.

19.11.2018

Feinste Reime und Wortspiele im Premiumbereich: Bereits dritten Mal trat das Comedy-Duo „Helge und das Udo“ in Hohenhameln auf. Auf Einladung des Kulturvereins brachten sie die mehr als 80 Besucher im Dorfgemeinschaftshaus mit ihrem neuen Programm „Läuft“ zum herzhaften Lachen.

19.11.2018