Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Lkw-Transporte von Zuckerfabrik nach Ilsede sorgen für Verwunderung
Kreis Peine Hohenhameln Lkw-Transporte von Zuckerfabrik nach Ilsede sorgen für Verwunderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 26.04.2018
Die vielen Regenfälle führten dazu, dass viel Erde an den Rüben hängen blieb. Diese wird nun wieder zu den Bauern gefahren. Quelle: Archiv
Clauen

Es hat für Verwunderung gesorgt: Seit einiger Zeit fahren zahlreiche Sattelzüge von der Zuckerfabrik Clauen in die Region Ilsede – dabei ist die Rübenkampagne schon lange beendet. Was ist der Grund für die Transporte und was haben die Lkw geladen? Die PAZ fragte nach.

Abgewaschene Erde muss zurück aufs Feld

„Derzeit wird Rübenerde aus der vergangenen Zuckerrübenkampagne vom Werk Clauen zurück auf landwirtschaftliche Flächen ausgefahren“, klärt Tanja Schneider-Diehl, Sprecherin des Nordzucker-Konzerns auf. „Dies ist Teil einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und Jahr für Jahr notwendig.“

Dass es so auffällig viele Lkw-Ladungen mit Erde seien, liege daran, dass die Rüben aufgrund der regenreichen Kampagne deutlich mehr Erdanhang mit in die Werke brachten, als in den Jahren zuvor. Somit muss in diesem Jahr auch mehr Erde zurück auf die Äcker gebracht werden.

Transporte dauern noch eine Woche

Alle Rüben werden im Herbst und Winter vor der Verladung und Anlieferung im Werk direkt auf dem Feld vorgereinigt, damit der Ackerboden dort bleibt, wo er hingehört. Dabei wird ein großer Teil der noch anhaftenden Erde bereits abgerüttelt.

Doch trotzdem bringen die Rüben noch Erde mit ins Werk. Diese wird während der Rübenaufbereitung im Werk abgewaschen und in Erdabsetz-Teichen gelagert, bevor sie wieder auf die Felder zurückgebracht wird. Derzeit wird laut Schneider-Diehl die trockene Witterungsphase genutzt, um die Erde auszufahren.

Noch etwa eine Woche lang soll Erde in die Region Ilsede gebracht werden, dann stehen erst einmal keine weiteren Fahrten der für die Zuckerfabrik im Kreis Peine an.

Von Mirja Polreich

Los geht’s: Am Donnerstag, 3. Mai, beginnen um 14 Uhr am Sporthaus Hohenhameln die Radwanderungen im TSV. Bereits seit zehn Jahren finden von Mai bis September an jedem Donnerstag Radwanderungen statt.

25.04.2018

Besuch aus Peine bekam kürzlich die Stedumer St.-Johannes-Kapelle: Der Freundeskreis Heywood, Nachfolger des kürzlichaufgelösten Vereins der Freunde von Heywood (PAZ berichtete) hatte sich das Gebäude aus dem 12. Jahrhundert als Ausflugsziel ausgesucht.

24.04.2018

Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Führerschein, Urkundenfälschung in zwei Fällen, illegaler Aufenthalt: Eine ganze Reihe von Strafverfahren sind gegen einen 29-jährigen Moldawier eingeleitet worden. Er wurde von Ilseder Polizisten auf der Hildesheimer Straße in Hohenhameln kontrolliert.

22.04.2018