Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Landfrauen besuchten Kraftwerk Mehrum
Kreis Peine Hohenhameln Landfrauen besuchten Kraftwerk Mehrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 29.02.2016
Die Landfrauen Peine-Süd beim Besuch im Kraftwerk Mehrum. Quelle: oh
Anzeige
Mehrum

„Zu Beginn wurde ein kleiner Film gezeigt, wie aus Steinkohle Strom gemacht wird“, erzählt Ute Oberg von den Landfrauen. „Das Kraftwerk Mehrum ist ein Steinkohlekraftwerk. Es hat eine Bruttoleistung von 750 Megawatt, das reicht aus um das gesamte Gebiet Braunschweig und Hannover mitzuversorgen.“

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung begann der Rundgang im 135 Meter hohen Kesselhaus. „Hier stehen Kohlemühlen“, so Oberg. „Der Kohlestaub wird in den Kessel geblasen und bei 1300 Grad verbrannt.“ Durch die Verbrennung werde Wasser im Kessel erhitzt. „Der entstehende Dampf lässt unter sehr hohem Druck die Turbine rotieren“, so die Landfrau weiter. „Der angekoppelte Stromgenerator im Maschinenhaus, das Herzstück, produziert wie bei einem Fahrraddynamo den elektrischen Strom.“

Ein Blick in die Leitstelle zeigte den Frauen, wie die Einspeisung in das Stromnetz koordiniert wird. Fazit dieser Besichtigung: „Am anderen Ende der Steckdose wird rund um die Uhr gearbeitet“, so Oberg. „Strom ist Lebenssaft!“

Zu dem Energie-Thema hatten die Landfrauen Peine-Süd auch das Wasserkraftwerk in Oker besichtigt. Außerdem hörten sie Vorträge über „Energiesparmaßnahmen im Haushalt“ sowie „Lust und Frust der Energiewende“.

„Anfangs waren wir von dem Thema nicht so begeistert, aber je mehr wir Einblick bekamen, desto wissbegieriger wurden wir und erfuhren, wie wichtig Strom für alle ist!“, sagt Annerose Osterloh, Vorsitzende der Landfrauen Peine-Süd.

Hohenhameln. „Auch die Hohenhamelner CDU würde sich über die Einrichtung einer eigenständigen Integrierten Gesamtschule am Standort Hohenhameln freuen. Den Optimismus von Uwe Semper bezüglich der Chancen zur Realisierung teilen wir allerdings nur bedingt“, sagt Uwe Gredner, der schulpolitische Sprecher der CDU Hohenhameln.

28.02.2016

Zu insgesamt drei Einsätzen mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ohlum im vergangenen Jahr ausrücken. Diese Bilanz zog jetzt der stellvertretende Ortsbrandmeister Hartmut Busse während der jüngsten Hauptversammlung.

26.02.2016

Hohenhameln. Mit genau 64 Einsätzen hatten es die Feuerwehren im vergangenen Jahr zu tun - das sind sieben Einsätze mehr als 2014, wie Hohenhamelns Gemeindebrandmeister Günther Becker im Gespräch mit der PAZ sagt. „Nichtsdestotrotz war es ein gutes Feuerwehrjahr“, resümiert er.

25.02.2016
Anzeige