Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln „Land der Ideen“: Hummers Kultursalon ist dabei
Kreis Peine Hohenhameln „Land der Ideen“: Hummers Kultursalon ist dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.09.2009
Gerhard Hummer in der Küche seines Kultursalons in Soßmar: Der einzigartige und private Konzert-Saal könnte als einer von „365 Orten im Lande der Ideen“ preisgekrönt werden. Quelle: de
Anzeige

Hohenhameln-Soßmar. Der bundesweite Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ will eine Plattform für Menschen und deren kreative und innovative „Orte“ in den Sparten Gesellschaft, Kunst, Kultur, Soziales, Bildung, Musik, Wissenschaft, Sport, Technik, Umwelt, Energie und Wissenschaft bieten, heißt es in der Ausschreibung (siehe Hintergrund). „1200 Bewerbungen sollen schon vorliegen, ausgewählt werden besagte 365“, sagte Hummer, der sich mit einer kurzen Selbstdarstellung sowie eine Presse-Mappe beworben hat. „Wenn alles klappt, gibt es eine Plakette fürs Haus, eine Urkunde von Bundespräsident Horst Köhler und einen Pokal für mich“, sagte Hummer. Einsendeschluss ist Dienstag, 3. Oktober.

Die Geschichte des Hummerschen Kultursalons reicht weit zurück: Im November 1989 hatte Hummer als Lehrer der Hildesheimer Michelsen-Schule kurz nach dem Mauerfall ein Konzert mit dem weltberühmten Knabenchor aus Moskau, dem Sweschikov Chor unter Leitung von Prof. Victor Popov organisiert. Die Michaeliskirche war übervoll, eine große, vielleicht die größte private Hilfsaktion Deutschlands war der nächste Schritt. Hummer sammelte gemeinsam mit einer Kollegin im harten Winter 10000 Pakete, die nach Russland geschickt und dort gezielt und unter der Aufsicht des Soßmarers verteilt wurden. „Das ist zwar alles eine andere

Geschichte, aber gehört zu den tiefgreifendsten Erfahrungen meines Lebens“, sagt Hummer. Er begann in seinem Haus in Soßmar Konzerte mit internationalen Künstlern zu organisieren, Sänger und Musiker aus 22 Nationen waren seit 1993 bei ihm zu Gast – bei Bedarf bei freier Kost und Logis.

Zurück zu dem „Land der Ideen“: Hummer hat vorsichtshalber schon mal einen Verleihungstermin vorgeschlagen. „Ideal wäre der 4. Juli 2010, weil dann meine Freunde, die beiden Pianisten Andrei Ivanovitch und Eyran Katsenelenbogen wieder hier zu Gast sind“, sagt er. „Einen Tag vorher geben sie bei der Braunschweiger Klavier-Firma Schimmel ein Konzert.“ Am 5. und 6. Juni, so ist geplant, reisen die Pianisten mit Hummer nach England, wo sie zum 60. Gründungstag des berühmten Scarborough-Orchesters auftreten.

Bereits am 17. April gastieren in Hummers Kultursalon ein iranischer Gitarrist mit zwei mongolischen Musikern, die ihre Musik mit Pferdekopfgeigen vorstellen.

Michael Schröder

Hintergrund

Für ein positives Deutschlandbild

„Deutschland - Land der Ideen“ ist eine Standortinitiative für die „Marke Deutschland“: Im Verein der Initiative sammeln sich „alle Unternehmen, Institutionen und Personen, die an der Vermittlung eines positiven Deutschlandbildes und einem erfolgreichen Standortmarketing interessiert sind“, heißt es in der Internet-Darstellung des Vereins, dem Bundesministerien, öffentlichen Institutionen und privaten Wirtschaftsunternehmen angehören. „Als Mitglied im Deutschland - Land der Ideen“ profitieren Sie von neuen strategischen Möglichkeiten für Marketing und Kommunikation durch die Entwicklung eigener oder gemeinsamer Projekte. Machen Sie sich für ein positives Deutschlandbild im In- und Ausland stark.“

Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Horst Köhler, Vorsitzender des Vereins Jürgen R. Thumann, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. Zum Präsidium gehören Dr. Karl Hans Arnold vom Verband deutscher Zeitungsverleger, Dr. Wulf H. Bernotat Vorsitzender des Kuratoriums der Initiative, Michael Glos, ehemaliger Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Tessen von Heydebreck vom Bundesverband deutscher Banken, Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan sowie Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier.

de

Hohenhameln Bauhandwerksmeister-Tag Hohenhameln - Auf 500 Jahre Berufserfahrung bauen

Die Meister gehen auf die Straße, genauer gesagt, die BauHandwerksmeister aus Hohenhameln: Am Sonntag, 20. September, stellen sie sich und ihre Leistungen von 11 bis 18 Uhr unter dem Motto „500 Jahre Berufserfahrung“ bei der Schau auf der Ziegeleistraße vor. Ein Unterhaltungsprogramm gibt es auch.

16.09.2009

Ein Mann nimmt Abschied von seinem Lebenswerk: Henning Meissner schließt zum Jahresende seine drei Möbelgeschäfte Kiefer-Kate in Soßmar, Baddeckenstedt und Gelsenkirchen. „Alters- und Gesundheitsgründe“, sagt der 64-Jährige. Eine Erfolgsgeschichte in Massivholz geht zu Ende. Aber auch 30 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

11.09.2009

Verdacht auf illegale Abfallentsorgung: Etwa 50 Kubikmeter teer- und asphalthaltigen Straßenaufbruchs sind in der Clauener Feldmark südlich der Ortschaft auf einem grasbewachsenen Weg abgekippt worden. Der Landkreis hat die Ermittlungen wegen eines möglichen Umweltvergehens aufgenommen, das Material stammt nach ersten Recherchen vom Straßenausbau der Hohenhamelner Ortsdurchfahrt B 494.

10.09.2009
Anzeige