Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kulturverein Hohenhameln fuhr zur Revue nach Berlin

Hohenhameln Kulturverein Hohenhameln fuhr zur Revue nach Berlin

Hohenhameln. Eine besondere Reise erlebten jetzt die Mitglieder des Kulturvereins Hohenhameln, die sich schnell genug zur Fahrt nach Berlin angemeldet hatten. Denn der ausgebuchte Revue-Besuch im Berliner Friedrichstadt-Palast stand auf dem Programm.

Voriger Artikel
Lutz Erwig als Bürgermeisterkandidat nominiert
Nächster Artikel
Grundsanierung der B 65: Erster Bauabschnitt wird verspätet fertig

Die weihnachtliche Revue „Berlin erleuchtet“ war Ziel der Reise.

Quelle: hl

Nach der Ankunft im 4-Sterne-Hotel am Potsdamer Platz nutzten die Teilnehmer den Nachmittag für eine Fahrt zur Berliner Kulturbrauerei. In ihren Mauern ist der Lucia-Weihnachtsmarkt auch wegen seines nordischen Flairs der wohl schönste seiner Art in der Bundeshauptstadt. Und gleich nutzten die beiden Leiter dieser Fahrt, Karen Langeloh-Bengsch und Helmut Lange, das alte Kettenkarussell für eine wirbelnde Fahrt in Schwindel erregender Höhe.

Das gemeinsame Dinner vor der Vorstellung nahm die Hohenhamelner Gruppe im exquisiten Restaurant „Habel-Weinkultur“ an prächtig gedeckter Tafel ein. Danach ging es zu Fuß zum eigentlichen Ziel der Kulturfahrt, dem legendären Friedrichstadt-Palast.

Hier erlebten die Hohenhamelner auf der größten Theaterbühne der Welt die Revue „Berlin erleuchtet“. „Es war in der Tat eine Show mit sämtlichen Registern der Unterhaltung“, sagt Lange. Die Geschichte, dass ein Kind sich endlich Schnee in der Weihnachtszeit wünscht, faszinierte die Hohenhamelner mit zahlreichen hörbaren und vor allem visuellen Eindrücken: „Musik, Bühnenbild und Choreografie bilden in ihrer Ausstattung und Farbenfreude eine technisch versierte, unglaublich gelungene Einheit“, sagt Lange.

Erstmals war die Berlin-Fahrt des Kulturvereins um einen Tag verlängert worden, sodass am Folgetag Zeit für die Hohenhamelner blieb, auf eigene Faust das Brandenburger Tor mit dem Reichstag und weihnachtliche Attraktionen am Alexanderplatz und Gendarmenmarkt in Augenschein zu nehmen - ein schöner Abschluss einer gelungenen Berlin-Reise.

Interessierte müssen übrigens nicht allzu lange auf die nächste Berlin-Fahrt warten: Im kommenden Jahr steht diese am 11. und 12. Dezember bereits auf dem Programm des Kulturvereins.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
436fed3a-fc76-11e7-ab43-ba738207d34c
Ökumenischer Neujahrsempfang in Peine

Der Neujahrsempfang der Kirchen ist Tradition in Peine. Eingeladen hatten Pfarrer Hendrik Rust und Superintendent Dr. Volker Menke.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr