Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Kulturverein: Faszinierendes Oratorium in London
Kreis Peine Hohenhameln Kulturverein: Faszinierendes Oratorium in London
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 02.04.2016
Erwartungsvolle Freude am Treffpunkt Albert-Memorial vor der Messias-Aufführung Quelle: oh
Anzeige

Doch bevor es so weit war, gab es am Gründonnerstag Gelegenheit, die englische Hauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. „Am frühen Abend versammelten wir uns dann zur beeindruckenden Messe in Westminster Abbey“, berichtet Lange.

„Am Karfreitag stand dann der Besuch des berühmten Oratoriums auf dem Programm. Im Konzerthaus waren die Hohenhamelner fasziniert von einem Ambiente, das trotz aller Vorbereitungen in dieser grandiosen und doch heimeligen Atmosphäre so niemand erwartet hatte“, so Lange. An der Aufführung wirkten knapp 200 Choristen und ein komplettes Orchester auf dem Podium, und über allem thronte der Organist an der überdimensioniert gestalteten Konzertorgel.

Zur Sterbestunde Jesu erklang mit einer großartigen Aufführung der „Messias“, der die Zuhörer für 150 Minuten in seinen Bann zog - trotz des gigantischen Personal-Aufwandes immer wieder feingliedrig und subtil, wenn es um die Leidensinhalte Christi geht, und dann wieder kraft- und machtvoll, wenn sich die Momente von Gotteszuversicht und Auferstehung in dieser Kultstätte „ihren Raum“ suchen, beschreibt Lange die Eindrücke.

„Zum ‚Halleluja‘ erhoben sich die fast 7000 Zuhörer von ihren Plätzen, gebannt von dieser ausmusizierten Klangfülle und ahnten ergriffen, dass solch christliche Verkündigung für sie heute einen absoluten Einmaligkeitswert hat. Kerstin Möhring aus Stederdorf - nicht zum ersten Mal Teilnehmerin an diesem Kulturreise-Programm - meinte noch vor dem Ausgang: ‚Allein für das abschließende ‚Amen‘ lohnt sich der Besuch dieser Aufführung!‘“

wos

Bierbergen. Als die Bierberger Eltern ihre Kinder in der jüngeren Vergangenheit zum Kindergarten in ihrer Ortschaft brachten, wurde ihnen dort immer wieder mitgeteilt, dass zurzeit nicht genügend Betreuungskräfte für die angemeldete Kinderzahl zur Verfügung stünden - eine Situation, die es vor einigen Jahren schon einmal gab.

29.03.2016

Hohenhameln. Schwere Verletzungen hat sich ein 20-Jähriger aus Hohenhameln am Morgen des Ostersonntag auf der Bundesstraße 494 zugezogen als er mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Straßenbaum prallte. Eine Ersthelferin hatte den Fahrer aus dem völlig zerstörten Golf befreit. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Promillewert von 1,04.

28.03.2016

Hohenhameln. Die St.-Laurentius-Stiftung in Hohenhameln hat durch viele Aktionen eine Menge Geld eingeworben. Das wurde jetzt belohnt: Von der Landeskirche Hannover wurden fast 30 000 Euro draufgelegt.

24.03.2016
Anzeige