Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Kaputte Kirchenglocke geht auf Reisen

Hohenhamelner Kirchenglocke Kaputte Kirchenglocke geht auf Reisen

Eine der drei Hohenhamelner Kirchenglocken muss repariert werden. Gestern ist der Bronze-Koloss mit einem Kran vom Kirchturm gehoben worden.

Voriger Artikel
Bücherei droht die Schließung
Nächster Artikel
Barock-Konzert in der Clauener Kirche

Millimeterarbeit: Handwerker Harald Czellnik schaut zu, wie die Glocke den Kirchturm verlässt.

Quelle: sur

Hohenhameln. Eine 1,4 Tonnen schwere Glocke durch ein enges Fenster aus dem Kirchturm zu holen ist eine Wissenschaft für sich. Auf Stahlträgern und Rollen haben die Handwerker das Bronze-Monstrum zunächst zum Fenster geschoben. Draußen wartete Uli Dornbusch mit dem Kran, der die Glocke langsam zu Boden holte.

Die fast 300 Jahre alte Glocke muss Hohenhameln für eine Weile verlassen – denn auf ihrer Innenseite befinden sich handtellergroße Dellen. „Dort hat der Klöppel über die Jahre immer dagegengeschlagen“, erklärt Pastor Hans Schweda. Weil der Klöppel aus dem falschen Material ist, hinterließ er dauerhaft Spuren in der Bronze. In einer Spezialwerkstatt im schwäbischen Nördlingen wird die Glocke nun repariert. Wie lange das dauert, kann Schweda noch nicht genau sagen: „Wir hoffen aber, dass die Glocken Ostern wieder läuten.“

Seit die Bauarbeiten am Kirchturm begonnen haben, schweigen die Glocken – nur Weihnachten wurde eine Ausnahme gemacht. Inzwischen ist ein Ende der Arbeiten abzusehen. Am Kirchturm glänzen die neuen kupfernen Dachrinnen, und auch die meisten der funkelnden Kupferplatten haben die Dachdecker bereits angebracht.

Im Dachstuhl riecht es nach Sägespänen: Dort ist das morsche Holz der Balken ausgetauscht worden. „Wir haben die komplette Balkenlage erneuert und ungefähr die Hälfte der Dachsparren“, erklärt Zimmermeister Carsten Schmidt. „Das sollte jetzt 500 Jahre halten – vorausgesetzt, das Dach bleibt dicht.“

Im Frühling soll das Gerüst abgebaut werden, das derzeit die Turmspitzen verdeckt. Der untere Teil bleibt aber noch eine Weile stehen. Laut Schweda könnte auch noch die Fassade saniert werden – falls es dafür Geld von der Landeskirche gibt.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr