Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
In Eigenleistung entstand neues Feuerwehrhaus

Hohenhameln In Eigenleistung entstand neues Feuerwehrhaus

Soßmar. Gut zwei Jahre harte Arbeit, 3000 Stunden Eigenleistung und die Unterstützung von Bürgern und Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde Hohenhameln ermöglichten die Realisierung des neuen Feuerwehrhauses in Soßmar. Das Budget betrug 110 000 Euro.

Voriger Artikel
Niedriger Wasserstand im Pfannteichbad
Nächster Artikel
Nordzucker: „Ertragslage nicht zufriedenstellend“

Bürgermeister Lutz Erwig (v.l.), Ortsbrandmeister Marcus Bollinger und Gemeindebrandmeister Günther Becker bei der Einweihung des fertiggestellten Feuerwehrgerätehauses in Soßmar.

Quelle: oh

Zahlreiche Gäste waren der Einladung von Ortsbrandmeister Marcus Bollinger gefolgt und feierten gemeinsam mit der Ortswehr Soßmar die Fertigstellung ihres Feuerwehrgerätehauses.

Hintergrund: „Das alte, bestehende Gebäude erfüllte nicht mehr die heutigen Anforderungen und musste in großen Teilen zunächst abgerissen und dann neu aufgebaut werden“, erklärt der Sprecher der Gemeindefeuerwehr, Werner Zimmer.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Bollinger bei allen Helfern und Unterstützern. Besonders hob er dabei das Trio der Dachdecker hervor: Manfred Riedel, Werner Fischer und Henry Ohlendorf, alle über 70 Jahre alt, hatten gemeinsam in unzähligen Stunden das komplette Dach gedeckt, die Dachrinnen montiert und die Schieferarbeiten durchgeführt.

„Die Unterstützung, die wir hier bekommen haben, war einfach großartig. Für mich ist das ein Vertrauensbeweis in unsere Arbeit, die wir im Interesse der Sicherheit für unsere Bürger leisten“, so Bollinger.

In ihren Grußworten würdigten sowohl der Bürgermeister der Gemeinde Hohenhameln, Lutz Erwig, als auch Gemeindebrandmeister Günther Becker nochmals das Engagement und die Leistungen der Ortswehr Soßmar während der Bauarbeiten. Ihre Bereitschaft, die Feuerwehr, wo immer möglich, zu unterstützen, zeigten Soßmars Bürger nochmals im Verlauf der Einweihungsfeier. „Für die Mitglieder der örtlichen Vereine war es eine Selbstverständlichkeit, sämtliche Servicearbeiten während der Feier zu übernehmen“, berichtet Zimmer.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
41dcc470-c30a-11e7-b1f6-dddb838e1856
Die Gröpern-Töpfereien im Bereich Glockenstraße/Schützenstraße

Bei umfangeichen Ausgrabungen unter der heutigen City-Galerie und beim Ausbau der Glocken- und Schützenstraße fand der Peiner Archäologe Thomas Budde großen Mengen Keramik sowie zahlreiche Ofenreste, Gräben, Sickergruben und Brunnen für die Be- und Entwässerung der Ofenstandorte.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr