Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Im Brandsimulations-Container durchs Feuer gehen
Kreis Peine Hohenhameln Im Brandsimulations-Container durchs Feuer gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 12.07.2018
In dem Brandsimulations-Container können verschiedene Szenarien täuschend echt nachgestellt werden. Quelle: Feuerwehr Hohenhameln
Mehrum

„Möglich wurde dies dank des Fördervereins Feuerwehr Mehrum: Die Mitglieder des Vereins hatten sich gefragt, wie sie die Kameraden der Wehr bestmöglich unterstützen können. Und so wurde die Idee entwickelt, einen Brandsimulationscontainer anzumieten“, sagt der stellvertretende Pressesprecher der Feuerwehr Hohenhameln, Tobias Paschwitz.

Umgesetzt wurde der Dienst dann unter Federführung des Atemschutzgerätewarts der Mehrumer Wehr, Lars Hagemann.

Die Feuerwehrtechnische Zentrale unterstützet diesen Ausbildungsdienst und stellte Atemluftflaschen und Masken zur Verfügung, und so hatten rund 30 aktive Atemschutzgeräteträger die Gelegenheit, ihr erlerntes theoretisches Wissen unter realen Bedingungen mit Hitze und Stress in der Praxis zu festigen.

Art der Ausbildung ist enorm wichtig

„Diese Art der Ausbildung ist enorm wichtig, da es zum Glück nicht allzu viele echte Brandeinsätze gibt, in denen man tatsächlich zum Löschen kommt“, sagte Mehrums Ortsbrandmeisterin Jessika Lahn.

„Besonders wichtig bei Einsätzen unter Atemschutz und gerade in der Heißausbildung ist es, reichlich zu trinken. Daher danken wir auch unserem langjährigen Partner Kopf Getränke-Handel für das Spenden von 15 Kisten Trinkwasser“, freute sich Lahn.

Zudem wurden vor dem Container zwei große Wasserwannen bereitgestellt, in denen sich die Feuerwehrleute nach der Übung die Handgelenke kühlen konnten. Erschwerend kam hinzu, dass an dem Tag die Außentemperatur bei fast 30 Grad Celsius lag.

Die Kameraden sind truppweise über ein Treppenhaus auf dem Dach des Containers in die Simulation vorgegangen. Im Inneren befand sich am Ende der Treppe eine Tür zum eigentlich Brandraum. Dort konnte der Brand eines Regals, ein Gasflaschenbrand und auch ein normaler Zimmerbrand ferngesteuert über ein Gassystem gezündet werden.

Das übernahm Mathias Ecke, Betreiber von Fire House Brandsimulation, die den Container bereitstellte, von einem Leitstand aus, der es auch möglich macht, das Geschehen in dem Container zu beobachten.

„Alles in allem konnte ich erkennen, dass die Kameraden über einen sehr guten Ausbildungsstand verfügen“, sagte er.

Von Kerstin Wosnitza

Im Rahmen seines nationalen Kultur-Reiseprogramms hat eine 24-köpfige Gruppe des Kulturvereins Hohenhameln unter Leitung von Helmut Lange die sächsische Elbmetropole Dresden zum dritten Mal besucht. Dabei gelang es, an einem Wochenende die beiden Höhepunkte der Stadt miteinander zu verbinden: die Frauenkirche und die Semperoper.

11.07.2018

Rund um Hohenhameln kam es am Sonntagnachmittag zu einem großräumigen Stromausfall. Betroffen waren neben mehreren Ortschaften der Gemeinde Hohenhameln auch welche im benachbarten Landkreis Hildesheim.

10.07.2018

Jäger des Hegerings Hohenhameln haben für Kinder einen spannenden Ferientag im Wald organisiert. Ihr Ziel ist es, dem Nachwuchs die Zusammenhänge im Lebensraum Wald zu vermitteln.

09.07.2018