Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
ILEK: Börderegion auf der Zielgeraden

Hohenhameln ILEK: Börderegion auf der Zielgeraden

Hohenhameln. Seit Jahren arbeiten die Kommunen der Behörderegion - die Gemeinden Hohenhameln, Algermissen und Harsum und die Stadt Sehnde - eng zusammen. Im Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept, kurz ILEK, ist die Zusammenarbeit verbrieft. Um dafür auch die entsprechenden Fördermittel zu bekommen, wird derzeit an der erneuten ILEK-Bewerbung gefeilt.

Voriger Artikel
Prozess gegen Ex-Sexualstraftäter
Nächster Artikel
Mann (24) verursacht betrunken Unfall

Rund 50 Teilnehmer waren bei der zweiten Ergebniswerkstatt dabei, um die Bewerbung für die ILEK-Börderegion weiter voranzutreiben.

Quelle: oh

Beim zweiten Treffen im Rahmen der sogenannten Ergebniswerkstatt waren jetzt rund 50 freiwillige Teilnehmer dabei - Politiker, Vertreter von Vereinen und Verbänden und interessierte Privatleute. Die Zusammenkunft fand in Sehnde statt, nachdem die Auftaktveranstaltung noch in Hohenhameln gewesen war. Aus der Gemeinde Hohenhameln waren unter anderem Bürgermeister Lutz Erwig, Harbers Ortsbürgermeister Hansgeorg Böttcher, Aktivistin Marianne Kauers-Theunert und Ratsherr Malte Cavalli nach Sehnde gefahren.

In insgesamt fünf Arbeitsgruppen sprachen die Anwesenden über Zukunftsfragen wie den demographischen Wandel, Wirtschaftsentwicklung, Leerstandsmanagement und Kultur.

„Ziel war es, diese Themen weiter zu verdichten und mit Leben zu füllen“, beschreibt Godehard Kraft, Gastgeber und Bürgermeister der Stadt Sehnde. „Bei der Vorstellung der Ergebnisse wurde deutlich, dass die interdisziplinär besetzten Arbeitsgruppen vor allem den Schwerpunkt in der zukünftigen Anpassung an die Herausforderungen der demografischen Veränderungen sahen.“ Gerade bei diesem Thema kommt Hohenhameln, etwa mit dem Generationenhilfeverein, bekanntlich eine Vorreiterrolle zu.

Das ILEK-Konzept muss bis Ende des Jahres fertiggestellt sein, damit es fristgerecht eingereicht werden kann. „Die Börderegion tritt dann in einen Wettbewerb mit allen anderen niedersächsischen Regionen, die sich als Region für ILEK bewerben“, sagt Sehndes Bürgermeister. Eine Kommission wird die Konzepte bewerten. Wer ILEK-Region wird, soll im Frühjahr 2015 bekannt gegeben werden.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr