Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
"Hohenhamelner sind stolz auf ihre Sänger"

Hohenhameln "Hohenhamelner sind stolz auf ihre Sänger"

Hohenhameln. Der Männergesangverein Hohenhameln muss sich keine Sorgen um seine Zukunft machen: „Wo frohe Menschen sind, wird immer auch Gesang sein“, sagte Wilhelm Hilker in seiner Festrede zum 50-jährigen Bestehen des Chores, das am Sonnabend mit einem Kommers groß gefeiert wurde.

Voriger Artikel
112 Jahre Feuerwehr: Wettkampf in Harber
Nächster Artikel
Clauener Vereine stellen sich in einer Broschüre vor

Mit einem Kommers hat der Männergesangverein Hohenhameln am Sonnabend sein 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Quelle: rb

Das Dorfgemeinschaftshaus war rappelvoll: Zur Jubiläumsfeier kamen viele Hohenhamelner Vereine, Chöre aus der Umgebung, Kirchenvertreter sowie Politiker wie Minister Gert Lindemann und Bürgermeister Lutz Erwig, die beide fördernde Mitglieder im Hohenhamelner Männerchor sind.

Erwig lobte besonders den Beitrag des Vereins zum kulturellen Leben: „Die Bürger von Hohenhameln schätzen ihre Sänger und sind stolz auf sie“, sagte er. Schließlich bemühten sich Chöre „nicht nur um einen guten Ton, sie sorgen oft auch für einen guten Namen ihrer Gemeinde.“

Zwei Sangesbrüder tun das schon seit fünf Jahrzehnten: Erich Trog und Eduard Miehe haben den Chor im Jahr 1962 mitgegründet und gehören ihm noch immer an - nicht etwa als fördernde Mitglieder, sondern als aktive Sänger. Dafür wurden sie beim Kommers besonders geehrt.

Doch nicht nur die Treue der Mitglieder ist für einen Verein überlebenswichtig - auch Nachwuchs muss her. Dem Hohenhamelner Chor fehlen die jüngeren Sänger. Immerhin zeigten die Talentshows im Fernsehen, „dass es Tausende junge Leute gibt, die gute Stimmen haben und mit Leidenschaft dieses Hobby ausüben“, sagte Hilker. „Das lässt uns hoffen.“ Zumal der Hohenhamelner Männergesangverein „Mut zu neuer Literatur“ habe, wie Helmut Lange in seiner Ansprache betonte. Er gehört dem Präsidium des niedersächsischen Chorverbands an und weiß aus seiner Arbeit dort, dass „die Männerchöre auf dem absteigenden Ast sind“. Der Männergesangverein Hohenhameln sei da zum Glück ein positives Gegenbeispiel.

Bleibt zu hoffen, dass er noch viele Jahrzehnte besteht. Gründe fürs Singen gibt es schließlich genug, sagte Erwig in seiner Rede: Es fördere die Intelligenz und halte gesund, habe die Wissenschaft herausgefunden. Und, nicht zu vergessen: Singen macht froh.

sur

  • Der Männergesangverein trifft sich jeden Mittwoch um 20 Uhr im Restaurant Achillion in Hohenhameln. Neue Sänger sind immer willkommen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr