Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Grundschule präsentierte Räume für Ganztagsbetrieb
Kreis Peine Hohenhameln Grundschule präsentierte Räume für Ganztagsbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 18.03.2016
Heike Horrmann-Brandt (2.v.l.), Birgit Nave-Wolpers (3.v.l.) und Bürgermeister Lutz Erwig. Quelle: ste
Anzeige

Um die Offene Ganztagsschule umzusetzen, wurden fünf Räume im Hohenhamelner Schulzentrum bezogen, die der Schulträger, der Landkreis Peine, zur Verfügung stellt. Der Offene Ganztag wird von der Gemeinde Hohenhameln von Montag bis Donnerstag jeweils bis 15.30 Uhr kostenfrei angeboten.

„Im Ganztag sind Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter vom Paritätischen Wohlfahrtsverband beschäftigt“, sagt Fachdienstleiterin Maren Langenhan. Mit dem Paritätischen hat die Gemeinde zwecks des Ganztagsangebots eine Kooperation abgeschlossen.

„Die Schüler werden nach Schulschluss von den Grundschulen in Clauen und Hohenhameln mit Bussen abgeholt und zum Schulzentrum gebracht“, berichtet Grundschulleiterin Birgit Nave-Wolpers, die für den Offenen Ganztag verantwortlich ist. Nach dem Eintreffen werden die Kinder in die einzelnen Jahrgänge unterteilt und können dann in Betreuung von Lehrern ihre Hausaufgaben erledigen. Anschließend gibt es ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa. Ab 14.30 Uhr beginnt dann das vielfältige Ganztagsangebot.

Des Weiteren gibt noch eine zusätzliche Randbetreuung, die vom Paritätischen angeboten wird. „Dort können die Grundschüler im Anschluss an den Offenen Ganztag von Montag bis Donnerstag bis 17 Uhr und freitags bis 15.30 Uhr betreut werden“, sagt die Geschäftsführerin des Paritätischen, Heike Horrmann-Brandt.

„Das Feedback ist von den Eltern sehr positiv, und es gab auch schon mehrere Nachmeldungen“, berichtet Nave-Wolpers, die auch Vorteile des Offenen Ganztagsangebots benennt. So werden die Kinder beim Erledigen der Hausaufgaben begleitet, und die Flüchtlingskinder bekommen mehr Zeit, sich mit der neuen Sprache auseinanderzusetzen.

Zudem wird es vom Paritätischen eine Betreuung in den Ferien geben.

ste

Hohenhameln. Über ein sehr erfolgreiches Jahr der Vereinsarbeit berichtete Günther Becker in der Mitgliederversammlung der Generationenhilfe Börderegion. Allein schon der Anstieg der Mitgliederzahl verdeutliche, welchen Zuspruch „Hand in Hand“ in der Bevölkerung erfähre, so der Geschäftsführer.

17.03.2016

Hohenhameln. Beim Stichwort „heiliger Rasen“ werden manche wohl an das bekannte und prestigeträchtige Tennisturnier in Wimbledon denken. In gewisser Weise trifft dieser Begriff aber auch auf Werner Brock (79) und den TSV Hohenhameln zu. Dort kümmerte sich Brock in den vergangenen 53 Jahren um das Grün.

15.03.2016

Equord. Wenn abends schallendes Gelächter durchs Dorfgemeinschaftshaus in Equord fegt, gastiert meist das Amateurtheater. Mit der Premiere des neuen Stücks „Operation Abendsonne“ traf die Theatergruppe erneut den Geschmack des Publikums.

13.03.2016
Anzeige