Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Grüne wollen Hohenhameln „aufblühen“ lassen
Kreis Peine Hohenhameln Grüne wollen Hohenhameln „aufblühen“ lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.10.2018
Blühpflanzen wie hier am Ökogarten in Vöhrum soll es künftig auch auf Hohenhamelner Grünflächen geben. Quelle: Archiv
Hohenhameln

„In den letzten Jahren ist die Masse an Insekten um knapp 80 Prozent zurückgegangen“, schreiben die Grünen-Ratsfrauen Monika Berkhan und Anke Jürgens in ihrem Antrag. „Es findet ein Artensterben auf vielfältigen Ebenen statt.“

Denn mit den Insekten sinke auch drastisch die Anzahl der Vögel, die sich von Insekten ernähren – das seien 60 Prozent aller Vogelarten. 80 Prozent der wild wachsenden Pflanzen seien auf Bestäubung angewiesen. Auch zwei Drittel aller Kulturpflanzen – neben Obst auch viele Gemüsesorten – bräuchten für die Vermehrung Bienen oder andere Insekten. Fazit der Ratsfrauen: „Es droht der Verlust eines intakten Ökosystems, das unser aller Lebensgrundlage ist.“

Ursachen fürs Insektensterben nicht ganz klar

Die Ursachen für das Insektensterben könnten immer noch nicht eindeutig identifiziert werden. Als ein Faktor würden Stickstoffverbindungen aus unterschiedlichen Quellen verantwortlich gemacht. Ob der Klimawandel eine Rolle spiele, sei umstritten, da zunehmende Temperaturen eigentlich zu einem Anstieg an Insekten führen müssten. Auch der Einsatz von Pestiziden könne als Faktor nicht geleugnet werden.

Deshalb sollte auf möglichst vielen kommunalen Flächen mehrjährige heimische Blühpflanzen, Bäume und Hecken ausgesät und angepflanzt werden. Zudem fordern Jürgens und Berkhan, dass die Grünflächen, Feldrandstreifen und Wirtschaftswege erst zu einem Zeitpunkt gemäht werden, an dem Blütenpflanzen bereits ausgesamt haben und, dass auf Mulchmäher verzichtet wird. Altgrasflächen sollten gänzlich unberührt bleiben und der Bauhof auf den Einsatz von Totalherbizide und Pestizide verzichten.

Bürger können sich beteiligen

Auch die Bürger sollen mitmachen: Ihnen wollen die Grünen-Ratsfrauen Saatgut zur Verfügung stellen, um in Vorgärten und auf Grünstreifen Blumen auszusäen. Schilder an den eingesäten Flächen sollen zum Nachahmen anregen.

Entschieden wurde über den Antrag noch nicht. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde er in den Umweltausschuss verwiesen. Dieser tagt erst am Montag, 10. Dezember, wieder.

Von Mirja Polreich

Dem warmen Sommer sei dank: der soziale Flohmarkt kann sich dieses Jahr über ein Rekordergebnis freuen. 3602 Euro an Spenden kamen so zusammen. In Edemissen wird aber in der nächsten Saison kein Markt mehr stattfinden. Es gab zu viele Probleme mit der Parksituation.

28.10.2018

Nach einer langen vorausgegangenen Planungsphase ist nun der Vorplatz der katholischen St.-Laurentius-Kirche in Hohenhameln neu gestaltet. Der Eingang zur Kirche ist dadurch fortan barrierefrei. Zur Einweihung veranstaltet die Gemeinde am Sonntag ab 11.30 Uhr eine Feier im Rahmen eines Gottesdienstes.

28.10.2018

Im goldenen Oktober in den Harz – dieser Verlockung konnten die Wanderer des SV Adler Hämelerwald nicht widerstehen. Es zog sie zur Teufelsmauer im Nordharz.

26.10.2018