Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Großes Hunde-Turnier in Mehrum
Kreis Peine Hohenhameln Großes Hunde-Turnier in Mehrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 07.10.2014
Der Hund soll auch aus der Distanz kontrolliert werden und freudig bei der Sache sein. Quelle: A

Obedience heißt „Gehorsam“ und wird als die „Hohe Schule der Unterordnung“ bezeichnet. Es kommt auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen an. Voraussetzung dafür ist ein gut eingespieltes Mensch-Hund-Team. Neben dem Gehorsam spielt bei Obedience-Prüfungen auch die Sozialverträglichkeit der Hunde mit Menschen und anderen Hunden eine große Rolle.

Die Wettbewerbe sind offen für Hunde aller Rassen und Größen. Voraussetzung zur Teilnahme an Prüfungen ist eine erfolgreich abgelegte Begleithundeprüfung.

Beim Obedience muss das Team die geforderten Übungen nicht nur beherrschen, sondern die Ausführung soll auch gut und harmonisch aussehen. Diese Harmonie erreicht man nur, wenn der Hund seinem Menschen vertraut, Spaß an der gemeinsamen Arbeit hat und die Übungen sichtlich mit Freude ausführt.

Zu den bekannten Gehorsamsübungen, wie zum Beispiel bei Fuß gehen mit und ohne Leine, Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung, Bleib-Übungen und Abrufen des Hundes kommen beim Obedience unter anderem noch das Vorausschicken des Hundes in ein markiertes Quadrat, Apportieren und die Geruchsidentifikation eines bestimmten Holzes aus mehreren Hölzern dazu.

Wichtiger Bestandteil der Prüfung ist auch die Kontrolle des Hundes aus der Distanz. Hier muss der Hund Positionswechsel (Sitz, Platz, Steh) in großem Abstand zum Hundeführer ausführen, ohne dass dieser sich von der Stelle bewegt oder Hilfen gibt.

Es gibt vier Prüfungsstufen im Obedience: die Beginnerklasse sowie die Klassen 1, 2 und 3, in denen eine kontinuierlich ansteigende Leistungsanforderung und Weiterentwicklung der Übungen erkennbar wird.

„Wer mehr über diesen interessanten Hundesport erfahren will und die Vielfalt der Übungen sehen möchte, ist dazu eingeladen, am Wochenende zuzuschauen“, sagt Pressewartin Cornelia Kruse.

rim