Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Großeinsatz mit Mensch und Maschine

Bauarbeiten in Hohenhameln Großeinsatz mit Mensch und Maschine

Endlich Tempo 50 vor der Ortseinfahrt nach Hohenhameln, die Bauarbeiten zur Sanierung der B 494 machen's möglich: Die Seitenstreifen sind bereits angefräst, palettenweise Verbundsteinpflaster steht zum Einbau bereit und die ersten Bordsteine sind gesetzt. Noch herrscht freie Fahrt auf der Ortsdurchgangsstrecke.

Voriger Artikel
„Summertime“: Kraftwerks-Türme weisen den Weg
Nächster Artikel
Stedumer kämpfen für ihren Kinderspielkreis

Die Bauarbeiten an der Hohenhamelner Ortsdurchfahrt Bundesstraße 494 sind angelaufen: Tiefbauer setzen die ersten Borde, die Straße ist eingeengt, kann aber passiert werden.

Quelle: Michael Schröder

Hohenhameln . Es ist mächtig was in Bewegung in Hohenhameln: Wie eine gefräßige Raupe schrabbert sich die schwere Baumaschine am Straßenrand durch den Übergang von Straße zur Gosse: Ein schmaler Streifen Asphalt wird abgefräst und markiert den Ansatzpunkt für die Großmaschinen. Die Asphaltbröckchen verschwinden im Laderaum des nachfolgenden Reinigungsfahrzeugs. Gestern Nachmittag absolvierte die gefräßige Fräse das letzte Stück Straße.

Nach dem Aufbringen und wieder Beseitigen der Radfahrer-Schutzstreifen sowie der Erneuerung der Hausanschlüsse im Verlauf der Ortsdurchfahrt wird nun die Straßendecke inklusive der Fußwege saniert.

An den Ortseingängen aus Richtung Peine und Clauen stapelt sich das Material: Graues Verbundsteinpflaster, große Aufschüttungen von Mineralgemisch und Sand säumen den Straßenrand. Tiefbauer sind dabei, den Kiesplan zu richten und die Hochbordsteine für den Straßenabschluss zum Fußgängerweg hin zu setzen. Radlader kreuzen die Fahrbahn, es gibt Einschränkungen bei der Durchfahrt des Ortes, aber keinen nennenswerten Stillstand. Noch läuft alles.

Bis Ende August soll das Projekt fertig sein, voraussichtliche Gesamtkosten: 1,62 Millionen Euro. Die Gemeinde zahlt etwa 500000 Euro, die Anlieger werden auch zur Kasse gebeten, der Bund übernimmt zwei Drittel. Von beiden Seiten der Ortschaft haben die Arbeiten begonnen, auch außerhalb Hohenhamelns wird die Asphaltdecke der Bundesstraße erneuert.

„Der neue Asphalt soll unter anderem die Lärmbelastung durch den Schwerlastverkehr auf der Ortsdurchfahrt mindern“, sagte Bernd Mühlnickel, Leiter des Geschäftsbereichs Wolfenbüttel der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. In Abschnitten von jeweils 200 bis 250 Meter Länge wird die Straße von beiden Ortseingängen hin zur Mitte erneuert.

Die Straßenbreite macht es möglich, dass während der Bauarbeiten die Fahrstreifen der Bundesstraße lediglich eingeengt werden, aber in beide Richtungen frei bleiben, sagte er. Nur beim Einbau der neuen Fahrbahndecke müsse kurzfristig eine Richtungsfahrbahn gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Michael Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln
2cb2a8f2-fa9c-11e7-8cfd-2dcc7707deae
Modellbahn- und Spielzeugbörse im Peiner Forum

Am Sonntag findet eine große Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse statt. Mehrere tausend Loks und mehr als 10 000 Modellautos werden zum Kauf und Tausch angeboten.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr