Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Goldbeck übernimmt den Adventsmarkt
Kreis Peine Hohenhameln Goldbeck übernimmt den Adventsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 29.07.2014
Es wird auch in diesem Jahr wieder einen Adventsmarkt in Hohenhameln geben - diesmal aber nicht auf dem Rathausplatz, sondern am Dorfgemeinschaftshaus. Quelle: A

Schon 2010 und im vergangenen Jahr stand der Adventsmarkt kurz vor dem Aus. Obwohl Geschäftsmann Goldbeck schon 2013 erstmals Interesse an der Ausrichtung bekundetete, übernahm am Ende doch wieder der Kulturverein die Organisation - damit ist jetzt Schluss. „Wir konnten die Organisation einfach nicht mehr leisten“, sagt Malte Cavalli, Vorsitzender des Kulturvereins. „Wir sind zu wenig Leute dafür, uns fehlt schlicht die Manpower.“ Fehlendes Interesse der Bürger sei kein Grund.

Heiner Goldbeck warf nun abermals seinen Namen in den Ring und überzeugte mit einem neuen Konzept. Der Adventsmarkt wird im Dezember nicht mehr auf dem Rathausplatz stattfinden, sondern am Dorfgemeinschaftshaus. „Es soll ein konzentrierter Weihnachtsmarkt werden“, sagt Goldbeck. „Der Standort war für mich das Entscheidende. Wir kurbeln das jetzt richtig an, und ich hoffe natürlich auf viele Gäste.“

Zeitgleich mit dem Adventsmarkt werden am ersten Adventwochenende wieder die Hobbykunst-Ausstellung des Kulturvereins im Dorfgemeinschaftshaus und das Weihnachtsfest an Heinz Zahns Geschenkvitrine stattfinden, der Männergesangverein wird in der katholischen Kirche wieder singen. „Die Besucher mussten in den letzten Jahren immer sehr viel hin und her laufen“, urteilt Goldbeck. „Durch die neue Nähe zueinander befruchten sich die zahlreichen Aktionen hoffentlich gegenseitig.“

Dass er die Veranstaltung erst in diesem Jahr übernehmen kann, ärgert Goldbeck nicht. „Wir haben alle dasselbe Ziel: Dass der Adventsmarkt erhalten bleibt.“ Damit die nötigen Besucher kommen, möchte er zum Beispiel ein Kinderkarussell organisieren. „Das gehört einfach zu einem Weihnachtsmarkt. Das gilt auch für Glühwein- und Schmalzkuchenstand.“

Hohenhamelner Vereine, Gruppen und Institutionen sollen sich wieder einbringen und präsentieren, darunter der Männergesangverein und der TSV Hohenhameln, vielleicht auch die St.-Laurentius-Stiftung. „Das kann ich mir gut vorstellen“, sagt Goldbeck. „Und ein Unterhaltungsprogramm für Kinder wird es auch geben. Vielleicht kann man ein Puppentheater organisieren oder vielleicht Livemusik.“

js