Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Gerät in Clauen war defekt: 700 Autofahrer fälschlicherweise geblitzt
Kreis Peine Hohenhameln Gerät in Clauen war defekt: 700 Autofahrer fälschlicherweise geblitzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 10.12.2013
Das Blitzgerät in Clauen war am Wochenende defekt. Einer der 700 zu Unrecht im Ort geblitzten Verkehrsteilnehmer war Dieter Kreutz aus Bierbergen. Quelle: im
Anzeige

Die Landkreis-Sprecherin Katja Schröder bestätigte gestern Kreutz‘ Vermutung: Der Blitzer war am Wochenende defekt. Betroffen waren 700 vermeintliche Temposünder. Wer zwischen Freitag und Montagmorgen von Hildesheim nach Clauen fuhr, wurde geblitzt - egal mit welcher Geschwindigkeit die Verkehrsteilnehmer tatsächlich unterwegs waren. Denn wegen eines technischen Defekts löste das Blitzgerät am Ortseingang auch aus, wenn die erlaubte Geschwindigkeit eingehalten worden war.

„Der technische Defekt bestand darin, dass das Gerät vorzeitig ausgelöst hat“, bestätigt Schröder der PAZ. Seit Montagmorgen arbeite das Gerät aber wieder einwandfrei. Vom falschen Blitzen waren am Wochenende rund 700 Fahrzeuge betroffen.

Einer von ihnen ist Kreutz aus Bierbergen: „Ich fuhr am Samstagmittag aus Richtung Hildesheim durch Clauen. Der Fahrer vor mir wurde schon geblitzt, ich dann auch. Ich bin aber definitiv nur 50 km/h gefahren.“ Das ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften, also auch am Blitzgerät in Clauen.

Sorgen machen müssen sich die vermeintlichen Temposünder nicht, sagt die Kreissprecherin. Denn: „Sämtliche gefertigten Aufnahmen sind bereits vernichtet worden.“

Ist das Gerät in Clauen nicht defekt, blitzt es dennoch häufig: Im vergangenen Jahr wurden am Ortseingang aus Richtung Hildesheim kommend insgesamt 4689 Tempo-Überschreitungen in der 50er-Zone festgestellt.

„Dabei ist in 45 Fällen die Überschreitung so hoch gewesen, dass ein Fahrverbot verhängt werden musste“, sagt die Kreissprecherin. Der „unrühmliche Spitzenreiter“ sei 2012 mit einer Geschwindigkeit von 105 Stundenkilometern gemessen worden.

js

Soßmar. Den zweiten Advent feierten zahlreiche Einwohner Soßmars in der Scheune von Heinrich Reßmeyer. Anlass war der Weihnachtsmarkt, der insgesamt mehr als 200 Besucher anlockte.

09.12.2013

Mehrum. Reichlich Lacher ernteten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Und das war niemandem peinlich, im Gegenteil: Mit dem Stück „Der falsche Weihnachtsmann“ brachten die jungen Darsteller zwischen elf und 14 Jahren so manchen Gag auf die improvisierte Bühne im Feuerwehrgerätehaus.

08.12.2013

Soßmar. Ein schwerer Unfall ereignete sich gestern auf der Kreisstraße 37 zwischen Soßmar und Adlum: Eine 56-jährige Frau aus Schellerten kam gegen 15.15 Uhr in einer Rechtskurve mit ihrem VW Bora von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

06.12.2013
Anzeige